Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Me, My Selfie and I

Veröffentlicht von Marie Mävers 16. November 2018

16Nov.

Das Smartphone ist für viele Jugendliche die Kommandozentrale des Lebens geworden. Ein ständiger Begleiter, der als Fotoapparat, Videokamera, Fernseher, Navigationssystem, Radio, Uhr, Zeitung, Lexikon, Übersetzer, Kochbuch und vieles mehr, am wenigstens aber als Telefon dient. Aber was für Auswirkungen hat der wachsende Gebrauch für die Generation, die mit den Smartphones aufgewachsen ist und welche für ihre Eltern und Lehrer?

Die Gala der starken Frauen

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld 12. November 2018

12Nov.

Vergangene Woche war es endlich so weit: Im Rahmen einer großen Gala wurden am Mittwoch sechs beeindruckende, engagierte Frauen im Hamburger Operettenhaus mit der „Goldenen Bild der Frau“ gekürt. Mitten unter ihnen Nicole John und Nadja Benndorf, zwei starke Frauen aus Magdeburg, die wir mit ihrem Verein Kinderklinikkonzerte e. V. bereits im Juni mit dem HanseMerkur Preis für Kinderschutz ausgezeichnet haben.

Seit 25 Jahren für ein Leben in Würde

Veröffentlicht von Heinz-Gerhard Wilkens 9. November 2018

09Nov.

Als der damalige Landespastor Stephan Reimers am 6. November 1993 das Straßenmagazin Hinz&Kunzt nach dem britischen Vorbild The Big Issue gründete, konnte er nicht wissen, dass daraus „eine Lobby für Obdachlose und im besten Sinne ein Quälgeist der Sozialpolitik“ entstehen würde, wie Hamburgs Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard heute sagt. Aber retrospektiv zählt Reimers in seinem jüngsten Buch die Zeitung zu den „Hamburger Mutmachern“. Aus Hinz&Kunzt ist mittlerweile ein Sozialbetrieb mit 38 Mitarbeitern geworden. Zum 25-jährigen Jubiläum wurde am 6. November 2018 in einer bis auf den letzten Platz gefüllten „Markthalle“ am Klosterwall gefeiert. Und alle kamen: Initiatoren, Verantwortliche, Verkäufer und Unterstützer. Aber wenn man genau in die Runde schaute, wurde man auch nachdenklich. Das soziale Gewissen der Stadt scheint Ü50 zu sein…

Marie’s healthy kitchen

Veröffentlicht von Marie Mävers 8. November 2018

08Nov.

Anlässlich des heutigen Koch-was-Gewagtes-Tag möchte ich Sie dazu animieren aus der Komfortzone „Bäcker“ herauszukommen und etwas Gewagtes zu backen. In meiner bewussten Ernährung versuche ich nicht auf Sachen verzichten zu müssen, sondern Rezepte und Gericht so abzuändern, dass sie gesünder sind. Ebenso verhält es sich mit meinen heißgeliebten Franzbrötchen. Lange habe ich herumprobiert und endlich sind sie fertig: meine veganen Cinnamon Rolls. Frei von Gluten, Industriezucker und Milchprodukten. Sie werden den Unterschied schmecken und das ist gut so.

In Deutschland Willkommen

Veröffentlicht von Marie Mävers 7. November 2018

07Nov.

Das deutsche Schulsystem ist ein Thema für sich. Allein die Unterschiede auf Länderebene eröffnen ein großes Feld für Diskussionen und Potentiale. Geht es um die Integration von Flüchtlingen in das deutsche Schulsystem, schließen sich ungewollt ganz neue Thematiken an – Diskussionen sind vorprogrammiert. Aktuell sieht das Schulsystem für ausländische Schüler mit geringen Deutschkenntnissen sogenannte Willkommensklassen vor, in denen sie, fern vom Regelunterricht, zunächst Deutsch lernen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit in Ihrem Land?

Veröffentlicht von Marie Mävers 6. November 2018

06Nov.

Vor drei Jahren verabschiedete die UN Vollversammlung die Ziele für nachhaltige Entwicklung, die UN Sustainable Development Goals (SDGs). Seitdem ist viel passiert – doch was davon nehmen die Menschen wahr? Wie zufrieden sind sie mit den erzielten Fortschritten? Und was bewegt sie, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht? Erstmals stehen diese Fragen im Fokus einer weltweiten Umfrage und noch bis mindestens Dezember 2018 kann sich jeder daran beteiligen.

Immer noch schlechte Noten für Hamburgs Krippen

Veröffentlicht von Marie Mävers 5. November 2018

05Nov.

Die Diskussionen um die Krippen und Kitas in Deutschland nehmen kein Ende. Waren es zuletzt die Kita-Plätze und Betreuungszeiten, hat eine neue Studie jetzt aufgedeckt, um wie viele Kinder sich ein Erzieher in Deutschland kümmern muss. Die Entwicklung der letzten Jahre ist positiv. Trotzdem müssen sich in Hamburg, Erzieher immer noch um mehr Kinder pro Kopf kümmern, als in anderen Bundesländern.

Offroad mit dem Rollstuhl

Veröffentlicht von Marie Mävers 2. November 2018

02Nov.

Raffinierte Technik und Technologien wirken sich auch positiv auf die Entwicklung von neuen Rollstühlen aus. Schon längst ist der Rollstuhl kein einfaches Gefährt mehr. Der Freizeitbranche gelingt es sogar, den Rollstuhl in unterschiedlichen Varianten, auch für Menschen ohne Behinderung attraktiv zu machen.