HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2020. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2020. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Das heutige Rezept ist eine absoluter Allrounder: Es eignet sich sowohl kalt zum Mitnehmen, als auch lauwarm als Salat. Außerdem ist es komplett wetterunabhängig und schmeckt sowohl an heißen Sommertagen als auch an kälteren regnerischen Tagen. Einfach mal ausprobieren, denn zudem geht es auch noch super fix. Jetzt habe ich mein neues Lieblingsrezept aber genug gelobt – ran an den Kochlöffel und guten Appetit.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 4. Juni 2020

💡

Spinat macht groß und vor allem stark. Vor Augen hat jeder sofort die Comic-Figur Popeye. Doch was verbirgt sich wirklich hinter dem grünen Blattgemüse?

Es stimmt, Spinat stärkt nicht nur unsere Muskeln sondern den ganzen Körper. Dafür verantwortlich sind die sogenannten Nitrate, die in vielen grünem Blattgemüse vorhanden sind. Sie sind der Nährstoff für unsere Mitochondrien im Körper, unsere Kraftwerke der Zellen. Sie produzieren in jeder einzelnen Zelle die für diese Zelle nötige Energie. Da sämtliche unserer Körperfunktionen nur in dem Maße ablaufen können, wie ihnen Energie zur Verfügung steht, können mangelhaft funktionierende Mitochondrien Körperfunktionen lahm legen bzw. verlangsamen. Leistungsstarke Mitochondrien dagegen sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Körpergeschehen. Sie regulieren den Blutdruck, das Immunsystem, den Zellstoffwechsel und vieles andere mehr.

Allerdings sollte der Spinat nicht aus der Dose stammen, so wie ihn Popeye zu verschlingen pflegte. Das grüne Blattgemüse sollte stattdessen möglichst frisch und unerhitzt verzehrt werden.

 

Süßkartoffel Saté Salat  

Zutaten (2 Personen):

  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln
  • 150 g frischer Blattspinat
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Erdnussmus
  • 1 Limette
  • 1 EL Tamari Soße
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Chilischote
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • Salz
  • 30 g gehakte und geröstete Erdnüsse
SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 30MIN

Den Ofen auf 200°Grad Umluft vorheizen.

Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Auf ein Backblech geben und ab damit für 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Währenddessen lässt sich entspannt das Dressing zubereiten. Dazu Erdnussmus, den Saft einer Limette, Tamari Soße und Sesamöl vermischen. Ingwer und Chili fein reiben oder fein schneiden und hinzugeben. Gründlich vermengen und beiseite stellen.

Die Spinatblätter gründlich waschen, trocknen und in eine Salatschüssel geben. Die Frühlingszwiebeln waschen, in feine Ringe schneiden und zu dem Spinat geben.

Sobald die Süßkartoffeln knusprig und leicht angebräunt sind, herausnehmen und fünf Minuten leicht abkühlen lassen. Die lauwarmen Süßkartoffeln zu dem Spinat in die Schüssel geben, das Dressing über allem verteilen und gut vermengen. Optional noch mit gehackten Erdnüssen garnieren und dann direkt genießen. Im Kühlschrank hält sich der Salat ebenfalls ein bis zwei Tage.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*