NEU! Blog abonnieren

Erhalten Sie automatisch unsere aktuellen Beiträge mit der Abo-Funktion. Einfach hier anmelden.

Preisträger der HanseMerkur Preise für Kinderschutz 2017

Endlich sind die Preisträger offiziell: Sie kommen aus Hamburg, Magdeburg und Köln! Der mit 20.000 Euro dotierte Hauptpreis geht an die Benita Quadflieg Stiftung.

Mehr Infos

Sondereinsatz beim HanseMerkur Preis für Kinderschutz

Veröffentlicht von Anna-Katharina Haag und Pia Kracke am 20. Juni 2018

20Jun.

Der HanseMerkur Preis für Kinderschutz wurde in diesem Jahr zum 37. Mal im Atrium unserer Hauptverwaltung in Hamburg verliehen. Wir durften die Abteilung Unternehmenskommunikation am vergangenen Donnerstag und Freitag bei der finalen Vorbereitung und der Veranstaltung unterstützen. Für uns gestalteten sich die beiden Tage sehr aufregend, da wir nur erahnen konnten wieviel Herzblut und organisatorisches Talent hinter dieser tollen Veranstaltung stecken.

Behind the Scenes – Teil 3

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 18. Juni 2018

18Jun.

Am Freitag haben wir Sie mit vielen Informationen rund um die Verleihung der HanseMerkur Preise für Kinderschutz versorgt. Was Sie noch nicht wissen ist, was unsere rasenden Reporter Mia Holland und Gregor Hense während der Preisverleihung alles in Erfahrung gebracht haben – zum Beispiel im Interview mit Schirmherrin Elke Büdenbender. Viel Spaß beim Blick hinter die Kulissen….

Nachts in der HanseMerkur

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 13. Juni 2018

13Jun.

Letzte Nach waren die fleißigen Heinzelmänner von BlueNoise sehr aktiv und haben die Bühne für die Preisverleihung der HanseMerkur Preise für Kinderschutz am Freitag aufgebaut. Wir finden, das Ergebnis kann sich sehen lassen….

Es geht schon los!

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 12. Juni 2018

12Jun.

Am Freitag werden die HanseMerkur Preise für Kinderschutz in unserem Atrium verliehen. Heute wurden bereits die ersten Sachen angeliefert, denn so eine Bühne baut sich nicht über Nacht von alleine auf.

Sicherer Schulweg ohne „Elterntaxis“

Veröffentlicht von Marie Mävers am 1. Juni 2018

01Jun.

Über Jahre war es selbstverständlich den Schulweg zu Fuß zurückzulegen. Mit dem Auto zur Schule gebracht zu werden, war die Ausnahme. Diese Situation hat sich drastisch verändert. Vor allem in den Städten, wo die Wege nicht weit sind, erzeugen „Elterntaxis“ vor Schulen morgendliche Staus. Derzeit wird durchschnittlich jedes dritte Kind mit dem Auto zur Schule gebracht. Ist das notwendig oder könnten die Eltern das Auto viel öfter stehen lassen und ihre Kinder zu Fuß zur Schule schicken?