HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 25. Oktober 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Preisträger der HanseMerkur Preise für Kinderschutz 2018

Endlich sind die Preisträger offiziell: Sie kommen aus Hamburg, Frankfurt a.M., Düsseldorf, München und Stuttgart! Der mit 20.000 Euro dotierte Hauptpreis geht an Teach First.

Mehr Infos

Tour der Kinderklinikkonzerte – Tag 3 in Osnabrück

Veröffentlicht von Marie Mävers am 26. September 2019

26Sep.

Die junge Antje Schomaker ist die Hauptdarstellerin des dritten Konzerts auf der Tour der Kinderklinikkonzerte. Wie besonders dieser Besuch nicht nur für die Kinder des Christlichen Kinderhospitals Osnabrück ist, sondern auch für die Singersonwriterin, machen ihre anschließenden Worte deutlich: „Ich bin sehr dankbar, dass ich das heute erleben durfte. Es hat mir gezeigt, dass wir kranke Kinder ganz häufig nur mit ihrer Krankheit sehen, aber sie sind so viel mehr als das!“

Tour der Kinderklinikkonzerte – Tag 2 in Mannheim

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 25. September 2019

25Sep.

„Mich hat der Tag sehr demütig gemacht“, sagte Lotte nach ihrem Konzert am Dienstag. Das Team der Kinderklinikkonzerte konnte die Singer-Songwriterin für das zweite Tourkonzert an der Uniklinik in Mannheim gewinnen. Das Gefühl der Demut können wir gut nachempfinden. Wir erleben es regelmäßig, wenn wir die Bewerbungen für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz sichten, die Initiativen besuchen, die Preisverleihung ausrichten – oder eben bei Filmen wie diesen.

„Ich packe meinen Koffer…“

Veröffentlicht von Marie Mävers am 20. September 2019

20Sep.

Um unsere Preisträger des HanseMerkur Preis für Kinderschutzes wird es nicht ruhig und das ist auch gut so! Das in diesem Jahr mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnete Projekt, „Kinderschutz in Flüchtlingsunterkünften“ der Diakonie Düsseldorf, hat kürzlich ein einzigartiges kulturelles Programm gestartet. Mit einer lebendigen Ausstellung zum Thema Flucht, wollen sie vor allem Kinder auf die Situationen und Schicksale von geflüchteten Familien aufmerksam machen und somit früh für das Thema sensibilisieren.

Die einzige Behinderung, die zu 100 Prozent vermeidbar ist

Veröffentlicht von Pia Kracke am 9. September 2019

09Sep.

Samstagabend, die anstrengende Arbeitswoche ist geschafft und der unbegrenzten Zeit für Freunde oder Familie steht nichts im Wege. Dem ersten Glas Wein, folgte ein zweites vielleicht ein drittes. An sich ist es auch egal, wie viele Gläser es werden, wenn Sie eine schwangere Frau sind oder mit einer zusammen sitzen und bemerken, dass diese auch nur einen Schluck trinkt halten Sie sie auf. Sie wird es Ihnen danken.

Generation Wodka

Veröffentlicht von Pia Kracke am 4. September 2019

04Sep.

„Jedes zehnte 12-jährige Kind betrinkt sich einmal in der Woche“, das ist keine Behauptung, sondern eine Feststellung von Bernd Siggelkow, dem Gründer der Arche. Gemeinsam mit zwei Co-Autoren zeigt er in dem Buch „Generation Wodka -Wie sich unser Nachwuchs mit Alkohol die Zukunft vernebelt“ die Präsenz und Akzeptanz der Gesellschaftsdroge Alkohol.

Gemeinsam gegen Spätabtreibung

Veröffentlicht von Pia Kracke am 21. August 2019

21Aug.

Einmal im Jahr feiern die AmpuKids ihr gemeinsames Sommerfest, an dem neben den betroffenen Familien auch Freunde teilnehmen können. Organisatorin dieses Treffens ist die Leiterin und gute Seele des Vereins Ampu-Vita e.V., Andrea Vogt-Bolm. Dieses Jahr wurde die Zusammenkunft auch dazu genutzt, in einem Film über den Zusammenhalt und die neuen Projekte des Vereins zu informieren.

Reise nach Kurdistan – ein Land, das mich nicht loslässt

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 2. August 2019

02Aug.

Heidi Merk, Landesministerin a. D. und Jurymitglied des HanseMerkur Preises für Kinderschutz, reiste im Juni nach Kurdistan – ein Land, dessen Geschichte von Diktatur und Flucht geprägt ist. Seit 1992, wo sie erstmalig vor Ort war, um den Hilfebedarf in den Flüchtlingslagern zu ermitteln, führte ihr Weg sie immer wieder dorthin, um zu sehen, wie die einzelnen Projekte sich inzwischen entwickelt haben. Die Eindrücke ihrer diesjährigen Reise hat sie für uns niedergeschrieben.

Kinderschutz hat keine Ferien

Veröffentlicht von Marie Mävers am 31. Juli 2019

31Jul.

Die Sommerferien bedeuten für die Kinder und Jugendlichen nicht nur eine Auszeit von Schule und Kita, auch ein Großteil der Sportvereine bleiben in den Ferien geschlossen. Damit trotzdem alle Kinder in den Ferien versorgt sind, kümmert sich ein ehemaliger Preisträger des HanseMerkur Preis für Kinderschutz auch in den Sommerferien um ihre Schützlinge.

Reise nach Kurdistan – ein Land, das mich nicht loslässt

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 26. Juli 2019

26Jul.

Heidi Merk hatte einen guten Grund nicht an der diesjährigen Verleihung der HanseMerkur Preise für Kinderschutz teilzunehmen: unser Jurymitglied trat eine Reise in den Irak an! Der Grund war zum einen die Teilnahme an zwei Kongressen in Dohuk, aber auch der Besuch verschiedener Flüchtlingslager und sozialer Projekte, die sie maßgeblich mit aufgebaut hatte. Seit 1992 hat die Landesministerin a. D. eine sehr tiefe Verbundenheit mit dem Land, dessen Menschen bis heute unter den Auswirkungen der politischen Vergangenheit leiden. Wir konnten sie überreden, einen Reisebericht für unseren Blog zu schreiben und waren sehr berührt von dem Ergebnis, aber lesen Sie selbst…

HanseMerkur Preis für Kinderschutz – DER FILM!

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 23. Juli 2019

23Jul.

Über einen Monat ist es mittlerweile her, dass wir die HanseMerkur Preise für Kinderschutz zum 38. Mal verliehen haben. Nun ist er endlich da: der offizielle Film mit allen Statements, Ausschnitten aus der Pressekonferenz, den Preisträgern und natürlich allen Akteuren der Preisverleihung. Also, nicht lange schnacken: Film ab!

Erst Smartphone, dann lesen und schreiben

Veröffentlicht von Marie Mävers am 19. Juli 2019

19Jul.

Die Digitalisierung schreitet mit großen Schritten voran und macht auch nicht vor den Schulen halt. Denn insbesondere in Bildungseinrichtungen sind die digitalen Fortschritte unverzichtbar – vor allem, weil es mittlerweile eine Generation betrifft, die mit Smartphone, Internet & Co. aufwächst.

Moin, moin, Fiona!

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 8. Juli 2019

08Jul.

Die fünfzehnjährige Fiona ist die Tochter von Prof. Dr. Maud Zitelmann, die am 20. Juni 2019 den HanseMerkur Preis für Kinderschutz für das „Frankfurter Modell“ entgegennahm. Fiona durfte ihre Mama nach Hamburg begleiten, hat uns zwei Tage lang kräftig hinter den Kulissen unterstützt und war am nächsten Tag noch wo? Natürlich bei der Fridays4Future-Demo! Wie sie die Tage im Norden erlebt hat, lesen Sie in ihrem nachfolgenden Beitrag. Wir sagen schon einmal Danke, Fiona!