Bewerbungsfrist verlängert!

Bewerben Sie sich noch bis zum 31. Oktober 2018  für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz. weitere Informationen finden Sie hier.

Beruf & Familie

Die Notfallmamas

Der Albtraum aller Eltern: Das Kind wird spontan über Nacht krank, man muss aber dringend zur Arbeit. Oma und Opa sind unterwegs, die Babysitterin geht zur Schule und für eine Tagesmutter ist die Zeit doch etwas knapp. Die HanseMerkur bietet ihren Mitarbeitern seit Anfang 2015 den Service der „Notfallmamas“.

Veröffentlicht von Ariane Butzke am 5. April 2016

Die richtigen Mamas sind zunächst noch etwas skeptisch – eine Fremde, die den Tag mit dem eigenen Kind verbringen soll? Wie reagiert das Kind auf die unbekannte Person? „Ich war zunächst skeptisch, da die Person mir nicht bekannt war, aber auch optimistisch, da meine Kinder sehr offen sind“ beschreibt Maren Pommerencke ihren ersten Notfallmama-Einsatz. Fast hätte sie einen wichtigen Termin in der Firma absagen müssen, da ihr Kind krank geworden war und nicht allein zuhause bleiben konnte. Ohne große Vorbereitungen kam die Notfallmama nach einem kurzen Telefonat vorbei – und überzeugte auf ganzer Linie: „Beiden Kindern hat der Tag viel Spaß gebracht – ich wurde nicht gerade vermisst..“

Die Notfallmamas sind größtenteils selber erfahrene Mütter und durch ihre Berufe bestens für die Kinderbetreuung geeignet: Kinderkrankenschwestern, Erzieherinnen, Sozialpädagoginnen und Tagesmütter  sind allzeit bereit, um Müttern und Vätern in Not den Rücken frei zu halten.

Weitere Infos zu den Notfallmamas in Hamburg finden Sie hier.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*