Jetzt bewerben!

Aktuell läuft die Ausschreibung zum HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2017. Mehr Infos dazu hier.
Girls Boys Day 2017 -2020

Beruf & Familie

Girls‘ und Boys‘ Day 2017

31 Kinder und Jugendliche waren dabei als die HanseMerkur beim diesjährigen Girls‘ und Boys‘ Day ihre Pforten öffnete.

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 5. Mai 2017

Am 27.04.2017 war es wieder soweit: Mädchen und Jungen ab der 5. Klasse hatten die Möglichkeit, einen Tag lang Eltern, Freunde oder einen Verwandten bei der Arbeit zu begleiten.

Wie so oft, haben die Mädchen die Nase vorn, denn der Girls‘ Day wurde bereits 2001 ins Leben gerufen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, in eher männerspezifische Berufe, z. B. aus den Bereichen Handwerk, Naturwissenschaften, Technik und IT zu schnuppern. Zehn Jahre später zogen die Jungs nach und lernten den Arbeitsalltag in frauendominierten Domänen, wie z. B. Pflege, Kosmetik und Pädagogik, kennen.

Die HanseMerkur war natürlich auch in diesem Jahr wieder mit dabei. 31 Kinder und Jugendliche haben das Angebot genutzt und sind pünktlich zu Beginn der Kernarbeitszeit um 09.00 Uhr erst einmal zur Rallye durch das ganze Haus gestartet. Um 11.00 Uhr durften sie dann an die Arbeitsplätze ihrer Eltern und sehen, was die dort so machen.

Mit dabei war unter anderem Linda Tedsen (10), Tochter von Folke Tedsen, dem Leiter der Krankenleistungsabteilung. Sie freute sich über die Rallye durch das ganze Haus und sagte: „Cool war auch, dass wir in der Abteilung eine echte Bescheinigung für Kunden drucken durften.“

Leonie Bussert (10), Tochter des Vertriebsvorstandes Eric Bussert, war sogar im Außendienst. „Was mir am besten gefallen hat, kann ich gar nicht sagen, da alles sehr spannend und beeindruckend war, insbesondere das historische Haus Wedells. Ich wusste gar nicht, dass es so viele Aufgaben und Bereiche bei der HanseMerkur gibt. Toll war auch, dass wir eine Geschäftsstelle besuchen konnten, wo die Kunden direkt beraten werden“, sagte sie hinterher begeistert.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vermeldet, dass es in diesem Jahr am Girls‘ Day über 10.000 Angebote gegeben hat und somit erstmalig eine fünfstellige Zahl erreicht wurde. Der Boys‘ Day konnte mit 6.500 Veranstaltungen ebenfalls einen Rekord vermelden. Seit Beginn haben 21 Prozent der teilnehmenden Unternehmen junge Frauen eingestellt, die sie über den Girls‘ Day kennen und schätzen gelernt haben.

Wir sind also gespannt, wen wir von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in ein paar Jahren wiedersehen werden. Aber erst einmal ging’s jetzt wieder ab zur Schule!

Teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*