HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kinderschutz

Hand in Hand für Norddeutschland

Nicht nur der Slogan verbindet die HanseMerkur mit der Spendenaktion des NDR „Hand in Hand für Norddeutschland“. Diesjähriger Partner der Spendenaktion ist die mit dem HanseMerkur Preis für Kinderschutz ausgezeichnete NCL-Stiftung. Denn die Benefizaktion richtete sich in diesem Jahr an Menschen mit Demenz. Welche unglaubliche Summe durch die Norddeutschen zusammen kam, lesen Sie selbst…

Veröffentlicht von Marie Mävers am 21. Dezember 2018

Von Montag dem 3. Dezember bis Freitag dem 14. Dezember wurde fleißig für die Spendenaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ gespendet. In diesem Zeitraum wurden viele Initiativen, die sich für Demenzkranke und Pflegende einsetzen, vorgestellt und entweder in einem Kurzfilm oder im Radio porträtiert. Ziel der Benefizaktion ist die Aufklärung der Gesellschaft und Sensibilisierung für diese unheilbare Krankheit. Hinzu kommt natürlich das Vorantreiben der Forschung und die finanzielle Unterstützung von Initiativen, die sich für Menschen mit Demenz engagieren. Dafür wurden die Spenden gesammelt, die zu 100 Prozent in die Hilfsprojekte fließen. Partner sind die Alzheimer Gesellschaften im Norden: Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Die vier Landesverbände sind Mitglieder der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz und leisten mit unterschiedlicher Unterstützung, Hilfe für Erkrankte und Pflegende.

Das große Finale der Benefizaktion: Der am letzten Freitag stattfindende Spendentag, an dem den ganzen Tag Prominente, Moderatoren und Mitarbeiter des NDR an den Spendentelefonen saßen. Die große Verkündung der Gesamt-Spendensumme erfolgte auf der anschließenden Spendengala, unter der Schirmherrschaft von Schauspieler Jan Josef Liefers. Sage und schreibe 1,5 Millionen Euro kamen in der Spendenperiode von zwei Wochen zusammen!

Partner über die Hamburger Alzheimer Gesellschaft in diesem Jahr ist auch die NCL-Stiftung, die 2017 mit dem HanseMerkur Preis für Kinderschutz ausgezeichnet wurde. Neuronale Ceroid-Lipofuszinose, kurz NCL, ist eine tödliche Stoffwechselerkrankung. Von der allgemein als Kinderdemenz bezeichneten Erkrankung sind bundesweit rund 700, weltweit ca. 70.000 Kinder betroffen. NCL zählt damit zu den „Chronisch Seltenen Erkrankungen“. Gründer der NCL-Stiftung ist Dr. Frank Husemann, dessen Sohn 2001 selbst mit der Diagnose dieser seltenen Krankheit konfrontiert worden ist. Die Seltenheit der Krankheit spiegelt sich leider auch im geringen Forschungsstand wieder. Deshalb hat es sich Husemann unter anderem zum Ziel gemacht, die Forschung voranzutreiben, Wissenschaftler weltweit zu vernetzen, Ärzte, Medizinstudenten, Schülerinnen und Schüler über Kinderdemenz zu informieren. Inzwischen vergibt die Stiftung sogar erste Doktorandenstipendien.

Sollten Sie die feierliche und aufklärende Spendengala verpasst haben, im schönen Erklärfilm vom NDR „Hand in Hand: Was ist Demenz? Ein Erklärfilm“ finden Sie alle Informationen.

 

Hier können Sie auch jetzt noch spenden. Die Konten sind noch bis zum 28. Februar 2019 geöffnet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*