NEU! Blog abonnieren

Erhalten Sie automatisch unsere aktuellen Beiträge mit der Abo-Funktion. Einfach hier anmelden.

Kinderschutz

Interview mit einem Spezialisten

Einer unserer Preisträger, die Spezialambulanz der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Uniklinik Köln ist die einzige deutsche Einrichtung, die ein innovatives physio-therapeutisches Intervallkonzept von Reha und häuslichem Training entwickelt hat, um die motorischen Fähigkeiten der betroffenen Kinder und Jugendlichen mit Glasknochenkrankheit zu verbessern.

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 25. Juni 2018

Geleitet wird sie von PD Dr. Oliver Semler. Wenn man ihm Fragen zur Glasknochenkrankheit stellt, weiß er genau wovon er spricht. Nicht nur, weil es sein medizinisches Fachgebiet ist, sondern weil er selbst damit aufgewachsen ist.

Die Glasknochenkrankheit ist die bekannteste und am weitesten verbreitete von 450 seltenen Knochenerkrankungen. Bis zur Pubertät sind bei Kindern und Jugendlichen häufige Knochenbrüche, auch bei geringen Anlässen, ausgeprägt. Da durch Physiotherapie die Muskulatur und die Beweglichkeit der Gelenke gestärkt wird, verbessern die Betroffenen ihre Bewegungsfähigkeit, vermeiden Brüche und Fehlbelastungen und erlangen eine größere Selbständigkeit im Alltag jenseits von Hilfsmitteln.

Petra Christian-Rauhut im Interview mit PD Dr. Oliver Semler.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*