HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 25. Oktober 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kinderschutz

Kinderflüchtlingshilfe mit Herz

Leider ist Kindeswohlgefährdung auch in Flüchtlingsunterkünften und -familien ein präsentes Thema. Dem angenommen hat sich die Diakonie Düsseldorf und dafür hochverdient den Anerkennungspreis bei dem HanseMerkur Preis für Kinderschutz verliehen bekommen. Im Interview erklärt Ute Lea Reinecke worum es bei ihrer Arbeit geht.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 26. Juni 2019

Dass bei einem hohen Anteil an traumatisierten Kindern und der prekären räumlichen Situation in Erstaufnahmeeinrichtungen noch viel Handlungsbedarf besteht, hat im Jahre 2017 die Diakonie Düsseldorf mit ihrem Projekt „Kinderschutz in Flüchtlingsunterkünften“ auf den Plan gerufen. Die Fachberatungsstelle für Familien mit Gewalterfahrungen nutzt dabei Vernetzungsstrukturen und nimmt Institutionen in die Pflicht, die räumliche Ausstattung und die personelle Qualifikation in den Unterkünften so zu gestalten, dass das Kindeswohl eine zentrale Rolle erhält. Dazu wurden Beratungs-, Schutz-, Betreuungs- und Informationsangebote entwickelt, über die bereits 32 Familien mit 65 Kindern erreicht wurden. Überforderte Eltern lernen in kultursensiblen Kursen und Dialogen kindgerechte Verhaltensweisen. Und Mitarbeiter von Kitas werden im Umgang mit durch Fluchterlebnisse trauma-tisierten Kindern geschult.

Die Diakonie Düsseldorf erhielt für ihr Engagement den mit 10.000 Euro dotierten HanseMerkur Preis für Kinderschutz (Anerkennungspreis).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*