Jetzt bewerben!

Aktuell läuft die Ausschreibung zum HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2018. Mehr Infos dazu hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Die asiatische Küche hat unzählige gesunde und vitalisierende Gerichte zu bieten. Am besten ist es natürlich selbst zu kochen und nicht immer beim Asiaten um die Ecke zu bestellen. Aus diesem Grund heute ein einfaches und schnelles Rezept aus Thailand in Marie’s healthy kitchen: Das Phad Thai.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 15. März 2018

💡

Phad Thai stammt aus der thailändischen Küche und ist ein Reisbandnudelgericht. Es ist sehr vielseitig und wird häufig mit Garnelen und Hühnchen serviert. Ich bin ein großer Fan von meiner veganen Variante, wobei der klassische Phad Thai Geschmack nicht verloren geht. Es ist ein leichtes Essen und durch das Gemüse und Obst, sehr reich an Vitaminen.

Das i-Tüpelchen des Gerichts ist die Mango. Denn neben ihrem außergewöhnlichen Geschmack bringt die Mango noch eine Reihe positiver Effekte für unsere Gesundheit mit sich. Sie schützt vor Stress und Vireninfektionen und ihre Betacarotine stärken und schützen die Haut. Zusätzlich wirkt sie vorbeugend gegen alle Formen von Krebs. Für mich als Sportler nicht unwichtig, Mangos sind auch eine ideale Sportlernahrung. Sie versorgen die Muskeln mit Natrium, Magnesium und Glukose, was es einem ermöglicht länger und intensiver zu trainieren.

 

marie_maeversPhad Thai 

Zutaten (2-4 Personen):

  • 200 g Reisbandnudeln
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 250 g Zuckerschoten
  • 2 große Karotten
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Mango
  • 100 g Sprossen (z.B. Mungobohnen Sprossen)
  • 1-2 Chilischoten (getrocknet)
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 2 EL glutenfreie Sojasoße (Tamarisoße)
  • 1-2 EL Fischsoße
  • 1-2 Limette
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 50g Erdnüsse
SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 25MIN

Die Reisbandnudeln für 3 Minuten in kochendes Wasser geben. Anschließend abgießen und beiseite stellen.

Nun geht es ans große Schnippeln – Frühlingszwiebeln, Ingwer und Chilischoten fein schneiden. Zuckerschoten und Sprossen gründlich abwaschen. Für die Karottenstreifen habe ich einen kleinen Trick entwickelt. Karotten abwaschen und mit einem Gemüseschäler die Karotten einfach bis zum Strunk schälen. Auf diese Weise entstehen viele dünne Karotten-Streifen.

Gemüsebrühe vorbereiten und neben dem Herd bereit haben. 1 TL Kokosöl in den Wok geben und Frühlingszwiebeln, Ingwer und Chilischoten zusammen mit den Zuckerschoten und Karottenstreifen anbraten. Anschließend mit der Gemüsebrühe, Tamarisoße und Fischsoße ablöschen. Nach 2-3 Minuten die gekochten Reisbandnudeln und die Sprossen hinzugegeben. Nicht wundern – die Nudeln saugen relativ schnell die Flüssigkeit auf, also immer gut umrühren. Jetzt noch den den Saft einer Limette und 2 EL Erdnussbutter hinzufügen. Wenn die Nudeln die Flüssigkeit vollständig aufgesogen haben, den Wok abgedeckt beiseite stellen.

Mango schälen und in Stücke schneiden. Die Erdnüsse in einer Tüte in kleine Stücke schlagen. Erdnusskrümel und Mangostücke auf das Phad Thai geben und noch einmal gut durchrühren.

Wenn Ihnen beim Abschmecken noch etwas fehlt, geben Sie noch Tamarisoße und  den Saft einer Limette hinzu. Guten Appetit.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

img_5786

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*