NEU! Blog abonnieren

Erhalten Sie automatisch unsere aktuellen Beiträge mit der Abo-Funktion. Einfach hier anmelden.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Es ist endlich wieder Spargelzeit und wie jedes Jahr kommen die immer wiederkehrenden Diskussionen rund um das beliebte deutsche Stangengemüse auf. Grüner oder weißer Spargel. Wie wird er am besten zubereitet und womit wird er serviert? Schon in vorchristlicher Zeit hat der Gourmet und für seine ausgezeichneten Gastmähler bekannte Lukullus verlauten lassen:„Es kann nur der kochen, dem es gelingt, Spargel ohne Zutat in wonnigster Vollendung aufzutischen.“ Ganz nach diesem Motto beweise ich Ihnen heute auch meine Kochkünste. Spargel aus dem Ofen, mit bloß einem Spritzer Olivenöl und einer Prise Salz.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 3. Mai 2018

💡

Den ersten Spargel gibt es in der Regel Mitte bis Ende April. Das Ende der Spargelzeit ist traditionell der 24. Juni, der Johannistag, auch bekannt als „Spargelsilvester“. Theoretisch ist es Bauern erlaubt, auch nach dem Johannistag noch Spargel zu ernten, es würde jedoch den Ertrag im nächsten Jahr deutlich reduzieren. Denn die Pflanzen brauchen genug Zeit um sich wieder zu regenerieren.

In dem weißen Spargel stecken insgesamt mehr als zehn verschiedene Vitamine. Insbesondere die Vitamine C, E, K und B9 sind hervorzuheben, da sie mit einer Portion Spargel mindestens 50% Ihres benötigten Tagesbedarfs dieser Vitamine abdecken. Auch der Mineralstoffgehalt im Spargel ist nicht zu verachten. Eisen, Kupfer, Zink und Schwefel wirken sich positiv auf unseren Organismus aus. Außerdem wirkt Spargel entwässernd und entgiftend. Er wirkt sich dadurch z.B. positiv auf eine Blasenentzüdnugen aus.

Der Mythos um den unangenehmen Uringeruch nach dem Verzehr von Spargel ist übrigens leicht erklärt. Rund 40% der Menschen fehlt ein bestimmtes Enzym. Dieses Enzym baut die entstehende Schwefelverbindung „Asparagusinsäure“ ab und verhindert so den typischen Geruch. Ob Sie das Enzym haben oder nicht ist genetisch bedingt und hat, bis auf den Geruch, keinerlei negative Auswirkungen.

 

Spargel aus dem Ofen 

 

Zutaten (2 Personen):

  • 1 kg frischer deutscher Spargel
  • Olivenöl
  • Salz
So viel Zeit muss sein: 10min + 30min Ofen

Ofen auf Umluft 180° vorheizen.

Spargel gründlich schälen und die Enden abschneiden.

Ein Backpapier ausbreiten und die geschälten Spargelstangen in der Mitte auftürmen. Ein wenig Olivenöl drüber geben und mit Salz bestreuen. Anschließend mit einem Küchengarn zu einem Päckchen schnüren.

Im vorgeheizten Backofen braucht der Spargel 25 – 35 Minuten bis er gar ist. Dabei kommt es auf die Dicke Ihrer Spargelstangen an.

Tipp: Sollten Sie mal nicht so viel Zeit haben, halbieren Sie die Stangen der Länge nach. Auf diese Weise werden sie schneller gar und es reichen 15 – 20 Minuten im Ofen.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*