NEU! Blog abonnieren

Erhalten Sie automatisch unsere aktuellen Beiträge mit der Abo-Funktion. Einfach hier anmelden.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Es ist mal wieder Snack-Time in Marie’s healthy kitchen. Ein gesunder Snack für zwischendurch hebt nicht nur die Stimmung, sondern gibt dem Körper auch neue Energie. Insbesondere dann, wenn Sie darauf achten, dass der Snack gesund ist. Optimal ist die Kombination von guten Kohlenhydraten und natürlichem Zucker. Der Fruchtzucker liefert unserem Körper nämlich lang anhaltende Energie. Anders als industrieller Zucker, dessen „Kick“ nach kurzer Zeit wieder nachlässt und uns noch müder als vorher werden lässt. Eine schöne Variante „ToGo“ zum Mitnehmen oder auch zum gemütlichen Kaffeeklatsch sind die Carrot Cake Muffins.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 26. April 2018

💡

Karotten sind gut für die Augen. Oder haben Sie schon einmal einen Hasen mit Brille gesehen? Dieser Witz ist nicht gerade ein Brüller, doch versteckt sich dahinter sehr viel Wahres. Denn das aus den Karotten-Carotinoiden gebildete Vitamin A wird nicht umsonst auch Augenvitamin genannt. Es wird ganz nach Bedarf zu den Sehzellen in der Netzhaut der Augen transportiert und unterstützt somit unsere Sehkraft. Außerdem wirkt sich Vitamin A auch sehr positiv auf unsere Haut aus.

Das ist aber längst nicht die einzig positive Eigenschaft die Karotten mit sich bringen. Karotten bestehen wie das meiste Gemüse fast zu 90 Prozent aus Wasser, der Brennwert liegt bei 109 kJ (26 kcal). Das Wurzelgemüse ist damit trotz der natürlichen Süsse also sehr kalorienarm. In 100 g frischen Karotten stecken rund: 0.2 g Fett, 1 g Eiweiß, 4.8 g Kohlenhydrate (davon 2 g natürlicher Zucker), 3.6 g Ballaststoffe. Wenn Sie also nicht immer Zeit haben Carrot Cake Muffins zu backen, ist die Karotte auch roh ein perfekter Snack für zwischendurch.

 

Carrot Cake Muffins

 

Zutaten (für 12 Muffins):

  • 3 Karotten
  • 1 Apfel
  • ½ Zitrone
  • 175 g Haferflocken
  • 200 g Walnüsse
  • 50 g Kürbiskerne
  • 50 g Cranberries oder Rosinen
  • 3 TL Zimt
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 100 ml Orangensaft oder Apfelsaft
  • 100 ml Mandelmilch
  • 3 EL Kokosöl
  • 3 EL Ahornsirup

Zitronen Quark: 

  • 200 g Kokosjoghurt
  • Saft ½ Zitrone
  • 1 EL Ahornsirup
So viel Zeit muss sein: 20min + 25min Ofen

Ofen auf Umluft 180° vorheizen.

Karotten und Apfel mit einer Küchenreibe grob reiben.

Haferflocken in einem Mixer zu Mehl pürieren. Das entstandene Mehl zu den Karotten-Apfel-Raspeln in die Schüssel geben und anschließend auch die Walnüssen in dem Mixer zu einem klebrigen Mehl pürieren. Walnuss-Mehl und alle übrigen Zutaten mit in die Schüssel geben und alles gut vermischen.

Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Den Teig großzügig in die Formen füllen, denn die Muffins gehen im Ofen nicht auf. Ab damit in den vorgeheizten Ofen und für 25 Minuten backen.

Währenddessen den Zitronen Quark vorbereiten. Dafür alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen leicht schaumig schlagen. Mit einer Gabel funktioniert es auch super.

Wenn die Muffins goldbraun sind, aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Am besten noch leicht warm mit dem kalten Zitronen Quark toppen und genießen.

Die  Muffins halten sich am besten im Kühlschrank (ca. 5-6 Tage). Ich wärme sie mir täglich im Ofen oder in der Mikrowelle wieder kurz auf, dann schmecken sie wie am ersten Tag!

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*