Bewerbungsfrist verlängert!

Bewerben Sie sich noch bis zum 31. Oktober 2018  für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz. weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Als große Frühstücksliebhaberin präsentiere ich Ihnen heute die Breakfast Cookies. Ein nahrhafter Frühstücks-Snack, der Ihnen das Aufstehen erleichtert und Kraft für den bevorstehenden Tag schenkt. Die Cookies eignen sich auch optimal als Nachmittags-Snack, wenn Sie das Verlangen nach etwas Süßem haben.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 18. Januar 2018

💡

Ein weit unterschätztes Gewürz ist Zimt. Gewonnen aus der gemahlenen Rinde des Zimtbaums ist es eines der wertvollsten Naturheilmittel. Das wird dadurch bestätigt, dass  Zimt zur Zeit der ägyptischen Pharaonen für wertvoller als Gold gehalten wurde. Als wärmendes Gewürz regt es den Stoffwechsel an, unterstützt die Senkung des Blutzuckerspiegels und fördert den Fettabbau.

„An apple a day keeps the doctor away“ ist nicht nur ein Spruch. Der Apfel ist eine der gesündesten Obstsorten und meist heilsamer als die viel suggerierten Superfoods. Äpfel helfen beim Abnehmen, schützen vor Krebs, reinigen die Leber, beugen Asthma vor, sanieren die Darmflora und sind gut fürs Gehirn.

 

marie_maeversBreakfast Cookies

Zutaten (ca. 12 Stück):

  • 3 reife Bananen
  • 3 Äpfel
  • 3 Karotten
  • 250 g Haferflocken
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 1 EL Ahornsirup
  • 3-4 TL Zimt
  • 1 TL Ingwer gemahlen

SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 15 MIN + 30 MIN Ofen

Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

Karotten schälen, Äpfel abwaschen und beides mit einer einfachen Küchenraspel grob abreiben. Die Bananen schälen und in einer Schüssel mit einer Gabel zu Brei zerdrücken. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und nicht zu weit entfernt von Ihnen abstellen.

Äpfel-Karotten-Raspel und alle anderen Zutaten zu dem Bananenmatsch geben und mit den Händen oder einer Gabel zu einem Teig vermengen. Jetzt hoffe ich, dass Ihr Backblech schon vorbereitet neben Ihnen steht – Denn nun formen Sie aus dem Teig die Cookies. Dazu in Ihrer Handfläche eine Kugel formen und die Kugeln flach und eng nebeneinander auf das Backblech drücken. Diese Art von Cookies gehen im Ofen nicht wirklich auf.

25-30 Minuten goldbraun backen.

Die Breakfast Cookies am besten im Kühlschrank aufbewahren, dann halten sie sich ca. 5-6 Tage. Wenn Sie morgens doch länger als 2 Minuten Zeit haben, können Sie die Cookies optimal  kurz in der Mikrowelle oder dem Ofen aufwärmen.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

 

BreakfastCookie1
Ich mache mir meistens eine Ladung Breakfast Cookies am Sonntag oder am Anfang der Woche. Insbesondere wenn ich weiß, dass ich häufig früh zur Arbeit muss oder Training und Uni habe. Ich sage Ihnen voraus, dass wird Ihr neuer Lieblingssnack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*