NEU! Blog abonnieren

Erhalten Sie automatisch unsere aktuellen Beiträge mit der Abo-Funktion. Einfach hier anmelden.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Da die Temperaturen einfach nicht nachlassen wollen, die Last-Minute Tourismus Branche ein großes Minus verzeichnet, weil die Deutschen dieses Jahr einfach an die Nord- oder Ostsee fahren – muss auch ich mein letztes Ass aus dem Ärmel ziehen, um bei diesen Temperaturen zu bestehen. Nach der Mango Smoothie Bowl folgt heute die klassische Acaí Bowl. Abkühlung geht auch schon zum Frühstück!

Veröffentlicht von Marie Mävers am 9. August 2018

💡

Acaí ist ein tolle Frucht aus Brasilien. Was bei uns in die Kategorie Superfood gehört, ist in Brasilien eine normale Mahlzeit. Sie wird als Fruchtpüree mit Bananen zubereitet und mit Granola als Topping serviert – Vorzugsweise direkt nach dem Surfen am Strand. In Deutschland bekommt man Acaí in Pulverform im Reformhaus. Ich präferiere es eingefroren als Juice Pad, die Sie auch in den Supermärkten bekommen. Vorletzte Woche habe ich Ihnen bereits erläutert, dass tiefgefrorene Früchte nur einen marginalen Unterschied an Nährstoffen aufweisen. Also greifen Sie zu und kühlen sich schon beim Frühstück ab.

 

Klassische Acaí Bowl   

Zutaten (eine Bowl):

  • 200 g Acaí (gefroren)
  • 50 g Himbeeren oder Blaubeeren (gefroren)
  • 1/2 Banane
  • ½ TL Zimt

Topping :

  • 1 EL Chiasamen
  • 2 EL Granola
  • ¼  Ananas
  • 1 Maracuja
  • 1 EL Kokosjoghurt
  • 1 EL Mandelmus
SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 10MIN

Alle Zutaten für die Bowl in einen Mixer geben und ca. 30 Sekunden pürieren. Sollte die Masse noch zu fest sein, fügen Sie einfach ein bisschen Wasser oder Pflanzenmilch hinzu. Anschließend das Acaí-Püree in eine Schüssel geben und die Toppings darauf anrichten.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*