HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 25. Oktober 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Und weiter geht die Reise durch die Vielfalt der Sommersalate. Dazu heute in Marie’s healthy kitchen ein Blumenkohlsalat, der sowohl warm als auch kalt serviert werden kann. Beim Grillen harmoniert dieser Salat sensationell mit gegrilltem Gemüse, Halloumi und weißem Fisch.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 25. Juli 2019

💡

Der Blumenkohl ist eines der kalorienärmsten Gemüsesorten und gleichzeitig eines der gesündesten. Mit dem hohen Anteil an Vitamin C, Folsäure, Eisen und Kalium stärkt es Ihr Immunsystem. Außerdem ist im Blumenkohl Sulforaphan enthalten. Eine Schwefelverbindung mit der Fähigkeit, Stammzellen verschiedener Krebsarten wirksam zu eliminieren.

 

Blumenkohlsalat  

Zutaten (4 Personen):

  • 1 Blumenkohl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Tamari Soße (oder Sojasoße)
  • 1 Chilischote
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1-2 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Zimt
  • 50 g Cranberries oder Rosinen
  • 50 g Cashewkerne
So viel Zeit muss sein: 30MIN

Als Erstes die Cashewkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Beiseite stellen.

Währenddessen den Blumenkohl waschen und in einer Küchenmaschine klein hexeln. Frühlingszwiebeln und Chilischote klein schneiden. ½ TL Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen. Chilischote und Frühlingszwiebeln anbraten, Blumenkohl hinzugeben sowie den Saft einer Zitrone, 2 EL Tamari Soße, abgegossene Kichererbsen, Cranberrries, Kreuzkümmel und Zimt. Alles zusammen ca. 5 bis 10 Minuten rundherum anbraten. Mit Tamari Soße, Salz und Gewürzen abschmecken.

Natürlich können Sie, frei Ihrer Fantasie, jegliches Gemüse hinzufügen. Paprika, Zucchini oder Aubergine harmonieren mit diesem Salat sensationell, insbesondere wenn sie auf dem Grill geröstet wurden.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*