HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 25. Oktober 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Freitag der 13. muss kein Unglückstag sein. In diesem Jahr fällt sogar der Welttag der Erdnuss auf den morgigen Freitag und bietet damit unzählige Möglichkeiten, uns diesen Tag kulinarisch zu versüßen. Neben selbstgemachter Erdnussbutter, sind die Erdnussbutter Cups meine absoluten Erdnuss-Favoriten. Inspiriert von Ella Woodward, sind diese veganen Erdnussbutter Cups eine überragende Alternative zu den herkömmlichen Zuckeralternativen.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 12. September 2019

💡

Streng genommen handelt es sich bei der Erdnuss um keine Nuss, sondern um eine Hülsenfrucht. Aus diesem Grund ist dieses kleine Kraftpaket auch eine perfekte Eiweißquelle. Doch die Erdnuss tut unserem Körper noch viel mehr Gutes und bringt auch viele Eigenschaften der Nüsse mit sich. Sie sind zwar relativ fetthaltig, verbessern gleichzeitig aber unsere Blutfettwerte und damit unseren Cholesterinspiegel. Außerdem sind sie reich an Magnesium, Vitamin B-Komplexen und Vitamin E.
Selbstgemachte Erdnussbutter ist die perfekte Alternative zu dem typischen „American Food“, die wir aus dem Discounter kennen. Das Beste – die selbstgemachte Erdnussbutter schmeckt besser und kommt ganz ohne zusätzlichen Zucker oder gar zusätzliches Öl aus. Hier ein Rezeptvorschlag aus Marie’s healthy kitchen.

 

Erdnussbutter Cups

Zutaten (8-10 Cups):

  • 150 g Kakaobutter (erhalten Sie z.B. in Bioläden)
  • 3 EL rohes Kakaopulver
  • 3 EL Ahornsirup
  • 14 Medjool Datteln
  • 2 1/2 EL Erdnussbutter
  • Salz
  • ein Schuss Wasser
So viel Zeit muss sein: 20MIN + 2STD Kühlzeit

Die Kakobutter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Anschließend Ahornsirup, Kakaopulver und eine Prise Salz mit einem Schneebesen unterrühren.

Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und die schokoladige Flüssigkeit gleichmäßig auf zehn Mulden verteilen. Ab damit für eine Stunde in den Kühlschrank.

Währenddessen können Sie schon das Erdnussbutter-Topping vorbereiten. Dazu die Medjool Datteln entsteinen und zusammen mit Erdnussbutter, einer großzügigen Prise Salz und einem Schuss Wasser in einem Mixer zu einer Creme pürieren.

Nach einer Stunde sollte die Schokolade fest sein, sodass Sie das Erdnussbutter-Topping gleichmäßig auf die Mulden verteilen können. Ich benutze dazu gerne zwei kleine Löffel. Anschließend noch einmal für eine Stunde in den Kühlschrank tun.

Im Kühlschrank halten sich die Erdnussbutter Cups locker zwei Wochen.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*