Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Aus gegebenen Anlass starten wir mit dem heutigen Rezept in die Maries healthy kitchen Suppen-Wochen. Das freut Sie entweder, weil Sie sich nach dem reichhaltigen Weihnachtsessen gesund und leicht ernähren wollen. Oder, weil Sie sich bei diesem grauen Wetter mit warmen Suppen wärmen wollen. Oder, weil Sie wie ich durch eine Kieferverletzung auf flüssige Nahrung angewiesen sind und sich deshalb über Suppen-Inspiration freuen. In jedem Fall wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und einen Guten Appetit.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 10. Januar 2019

💡

Wenn das Adjektiv belebend im Zusammenhang mit Ernährung auftaucht, befinden wir uns höchstwahrscheinlich in einer der gegenwärtigen Food-Bewegungen. Denn seit wann hat belebend etwas mit Essen zu tun?

Ein Löffel von der Karotten Zitronengras Suppe und Sie können vielleicht nachempfinden warum ich dieses Adjektiv gewählt habe. Es fühlt sich zumindest so an als würde uns die Suppe neue Energie geben und uns beleben. In diesem Fall hat Ernährung auf jeden Fall eine heilende Wirkung. Geben wir dem Gefühl doch eine Chance…

 

Karotten Zitronengras Suppe   

Zutaten (4 Personen):

  • 500 g Karotten
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 EL Kokosöl
  • 750 – 1000 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1-2 TL Curry (wählen Sie Ihr liebstes Currypulver z.B. Ingwercurry)
SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 30min

Zunächst die Karotten schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Das Zitronengras abwaschen und von der äußeren Schale befreien und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Genauso gehen Sie auch mit den Frühlingszwiebeln vor. Im gleichen Arbeitsschritt noch das Stück Ingwer schälen und in grobe Stücke schneiden – nachher wird ja sowieso alles püriert.

In einem großen Topf  1 EL Kokosöl erhitzen und alle geschnittenen Zutaten und die Kichererbsen (vorher natürlich den Saft abgießen) hinzugeben. Unter kräftigem Rühren alles schön rundherum anbraten. Alle Gewürze und ein bisschen Salz hinzufügen und auch noch kurz mit anbraten – wir wollen ja, dass sich die Gewürze vollständig entfalten.

Anschließend das Gemüse mit 750 ml Gemüsebrühe und der Kokosmilch ablöschen. Das ganze Gemüse muss vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sein. Sollte das nicht der Fall sein, einfach mit noch mehr Gemüsebrühe auffüllen.  Kurz aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen.

Nach 10 bis 15 Minuten sollten die Karotten bissfest gar sein. Das ist das Zeichen um den Topf vom Herd zu nehmen und mit einem Pürierstab gründlich zu einer Suppe zu pürieren.

Jetzt heißt es nur noch abschmecken und evtl. noch ein bisschen Salz, Curry oder Schärfe durch den Cayennepfeffer hinzufügen.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*