HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Throwback Thursday: Als intensiver Leser unseres Blocks steht heute für Sie ein weiterer Rückblick auf dem Programm. Eine Erinnerung an die Olympischen Sommerspiele 2016, die vor drei Jahren gerade begonnen hatten. Für mich war es vor allem sportlich ein Highlight, aber auch kulinarisch habe ich mir bei den Brasilianern einiges abgucken können. Deshalb heute für Sie in Marie’s healthy kitchen: die berühmten Pao de Queijo.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 8. August 2019

💡

Pao de Queijo sind brasilianische Käsebrötchen. Für die Brasilianer ein Snack für zwischendurch, den Sie in Rio an jeder Straßenecke kaufen können. Die Brötchen werden aus Tapioka Mehl gemacht (auch Tapioka Stärke genannt), dadurch bekommen sie die luftig, elastische Konsistenz. Eine Revolution für glutenfreie Brötchen und sie eigenen sich auch optimal fürs Grillen oder ein Picknick im Freien.

Pao de Queijo gab es auch manchmal in der Mensa des Olympischen Dorfes. In einem Aufsteller für glutenfreie Produkte musste man sich aber ranhalten, weil alle Athleten sich darauf gestürzt haben.

 

Pao de Queijo – Käsebrötchen

Zutaten (25 kleine Brötchen):

  • 500 g Tapioka Mehl
  • 2 Eier
  • 350 ml Pflanzenmilch (z.B. Hafermilch)
  • 100 ml Rapsöl
  • 200 g geriebener Parmesan
  • 1 ½ TL Salz
  • ca. 2 EL Olivenöl
So viel Zeit muss sein: 15MIN + 30MIN Ofen

Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

Milch, Rapsöl und Salz zusammen in einem großen Topf (in diesem Topf treffen sich später alle Zutaten) erhitzen. Nachdem es einmal aufgekocht ist, sofort vom Herd nehmen und fünf Minuten abkühlen lassen.

Anschließend das Tapioka Mehl zu der Flüssigkeit geben und mit einem Holzlöffel unterrühren – ein klebriger Teig entsteht. Jetzt die zwei Eier in den Topf schlagen und ebenfalls gut unterrühren. Zu guter Letzt den Parmesan dazu geben und die Masse zu einem Teig verarbeiten – wenn es Ihnen nicht zu heiß ist, benutzen Sie gerne Ihre Hände.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Hände leicht mit Olivenöl beträufeln, denn der Teig ist sehr klebrig. Durch kreisende Bewegungen mit den Händen, aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf das Backblech setzen.

Die Brötchen für 30 Minuten bei 180° Umluft backen. Nach 15 Minuten einmal alle Brötchen wenden, damit sie rundherum schön goldbraun werden.

Am besten schmecken die Brötchen noch warm. Sie lassen sich aber auch noch zwei Tage einfach wieder im Ofen aufwärmen. Außerdem lassen sie sich super einfrieren!

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*