Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Überraschung! Passend zu dem letzte Woche veröffentlichten Easy Pesto, folgt heute eine Rezeptidee. Auch ganz easy und als wertvoller Energielieferant mit Pasta aus Edamame Bohnen. Doppelt passend wird das Rezept durch den heutigen Weltvegantag! Diesen Tag gibt es schon seit 1994 und er wurde anlässlich des fünfzigsten Jahrestag der Vegan Society ins Leben gerufen. Gar nicht mal so jung, das Bewusstsein für vegane Ernährung…

Veröffentlicht von Marie Mävers am 1. November 2018

💡

Der italienische Begriff Pasta bedeutet übersetzt „Teig“. In Italien gilt Pasta als Hauptnahrungsmittel und wird in allen Variationen hergestellt und verzehrt. Erfinder der Nudeln waren nach heutigem Wissensstand allerdings nicht die Italiener sondern die Chinesen. Im Jahre 1295 soll der Venezianer Marco Polo auf seinen legendären Reisen beobachtet haben, wie in China Nudeln hergestellt wurden. Marco Polo soll daraufhin bei seiner Heimkehr die Pasta in Italien eingeführt haben.

Wer auf seine Ernährung und sein Gewicht achtet muss nicht auf Pasta verzichten. Ich empfehle nur die klassische Weizen-Pasta zu reduzieren und auf Vollkorn- oder Hülsenfrüchte-Alternativen zurückzugreifen. Denn unser Körper benötigt gute Kohlenhydrate als Energielieferanten. Sie sind wichtig für unseren Hormonhaushalt, sättigen uns nachhaltig und gehören zu einer ausgewogenen Ernährung einfach dazu. Wer Kohlenhydrate in der täglichen Ernährung reduzieren möchte, sollte einfache Kohlenhydrate meiden und auf komplexe Kohlenhydrate zurück greifen. Da die komplexen, langkettigen Kohlenhydrate bei der Verdauung zuerst aufgespalten werden, wird der Körper länger und gleichmässiger mit Energie versorgt. Dies sorgt für einen balancierten Blutzuckerspiegel und ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Außerdem bewirkt der hohe Ballaststoffgehalt in Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten, dass das Sättigungsgefühl schneller einsetzt und länger anhält.

Bei Pasta aus Edamame kommt der positive Effekt hinzu, dass die Bohnen vier mal so viel Protein wie Weizenpasta mit sich bringen und alle essenziellen Aminosäuren enthalten, die der Körper für den Muskelaufbau und die Regeneration benötigt.

 

Pasta Pesto Bowl

Zutaten (2 Personen):

  • 100 g Rucola
  • 100 g geschmackvolle Tomaten
  • eine Hand voll Basilikum
  • 150 g Edamame Pasta (Ich empfehle die Nudeln von edamama )
  • 3 EL easy Pesto
  • Salz und Pfeffer

Add on:

  • Parmesan
SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 15MIN

Einen großen Topf mit heißem Wasser, guter Prise Salz und einem Schuss Olivenöl zum Kochen bringen. Nudeln in das kochende Wasser geben und für 6 Minuten kochen.

Währenddessen den Rucola und das Basilikum abwaschen. Beiseite stellen. Auch die Tomaten würfeln und beiseite stellen.

Wasser der Nudeln abgießen. Rucola, Basilikum und Pesto zu den Nudeln in den Topf geben und gut vermengen. Diese Technik habe ich in Italien gelernt. Die Italiener mischen Nudeln und Soße immer im Topf. Auf diese Weise ist alles schön heiß und vermengt sich optimal. Anschließend die Nudeln auf zwei Schüsseln verteilen und mit Tomaten und optional Parmesan garnieren. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen und boun appetito!

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*