Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Weiter geht es mit den Kürbiswochen und einer verbesserten Rezeptur für mein geliebtes süßes Kürbisbrot. Bei mir unter dem Namen „Pumpkin Bread“ bekannt, ist eine perfekte Energiequelle zum Frühstück oder nachmittags, wenn Sie noch einen kleinen Energieschub bei der Arbeit oder vor dem Training brauchen. Zusätzlich ist es ein super Snack, der sich überall mit hinnehmen lässt. Und das Beste: Pumkin Bread schmeckt am zweiten und dritten Tag am besten, weil die Gewürze sich dann schön entfaltet haben.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 4. Oktober 2018

💡

Um den Ei-Konsum einzuschränken, verzichte ich beim Backen grundsätzlich auf die Verwendung von Ei. Trotzdem gelingt alles großartig, wenn man pflanzliche Alternativen nutzt, um die bindende Funktion des Ei’s in den Backwaren zu ersetzen. Ich nutze dazu vorrangig das Chia-Ei. Ein Brei aus 1 EL Chia Samen und 5 EL Wasser. Alternativ eignet sich auch eine Banane oder 2 EL Apfelmus. Probieren Sie sich aus, es gibt für alles eine Lösung.

 

Pumpkin Bread  

Zutaten:

trockene Zutaten

  • 70 g Haferflocken
  • 100 g Mandeln
  • 100 g Mehl (z.b. Vollkorn Reismehl, Buchweizen Mehl oder Dinkelvollorn Mehl)
  • 1 TL Backpulver
  • 2-3 EL Kokosblütenzucker
  • ¼ TL Salz
  • 2 ½ TL Zimt
  • 1 TL Ingwerpulver
  • ½ Nelken gemahlen
  • ½ Muskatnuss gemahlen

nasse Zutaten 

  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis (ca. 600-700 g)
  • 3 EL Kokosöl
  • 5 EL Ahornsirup
  • 100 ml Mandelmilch
  • 1 EL Chia Samen und 5 EL Wasser (Chia-Ei)

Add on:

  • Kürbiskerne
SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 20MIN + 55MIN OFEN

Ofen auf 200° Umluft vorheizen.

Als erstes stelle ich das Kürbispüree her. Dazu einfach den Kürbis gründlich abwaschen und in grobe Stücke schneiden. In einem Topf mit Wasser bedeckt ca. 10 Minuten gar kochen lassen. Anschließend mit einem Stabmixer (Gabel geht notfalls auch) zu einem Mus pürieren und kurz beiseite stellen, um es abkühlen zu lassen.

Für das Chia-Ei: Die Chia Samen mit dem Wasser leicht verrühren und 5 Minuten ziehen lassen, bis die Samen zu einem gequollenen Brei geworden sind.

Zwischendurch bereite ich alle trockenen Zutaten vor. Dazu separat erst die Haferflocken in einen Standmixer geben und zu Mehl pürieren und anschließend die Mandeln zu Mehl pürieren. Haferflocken-Mehl und Mandel-Mehl zusammen mit den restlichen trockenen Zutaten in einer Schüssel gründlich vermischen.

In einer weiteren großen Schüssel nun alle nassen Zutaten inkl. Kürbispürree und Chia-Ei vermischen.

Den trockenen Zutaten-Mix zu den nassen Zutaten geben und unterrühren. Sollte der Teig zu trocken sein, einfach noch ein bisschen Mandelmilch hinzugeben.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. Anschließend für 50 bis 55 Minuten in den Ofen geben. Optional mit Kürbiskernen bestreuen. Der beste Test ob das Pumpkin Bread schon fertig ist, einfach mit einem Messer reinstechen, herausziehen und gucken ob kein Teig mehr daran kleben bleibt.

TIPP: Als Snack ToGo eignet sich das Rezept auch super um Muffins herzustellen. Dabei müssen die Muffins, anders als das Bread, nur für 35 bis 40 Minuten in den Ofen.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*