HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 25. Oktober 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Bei den ansteigenden Temperaturen ist der Durst nach erfrischenden Getränken groß. Damit es nicht immer gleich eine Limonade sein muss, heute in Marie’s healthy kitchen, ein Rezept für einen erfrischenden kaltgepressten Sommersaft.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 13. Juni 2019

💡

Karotten sind gut für die Augen. Oder haben Sie schon einmal einen Hasen mit Brille gesehen? Dieser Witz ist nicht gerade ein Brüller, doch versteckt sich dahinter sehr viel Wahres. Denn das aus den Karotten-Carotinoiden gebildete Vitamin A wird nicht umsonst auch Augenvitamin genannt. Es wird ganz nach Bedarf zu den Sehzellen in der Netzhaut der Augen transportiert und unterstützt somit unsere Sehkraft. Außerdem wirkt sich Vitamin A auch sehr positiv auf unsere Haut aus.

Das ist aber längst nicht die einzig positive Eigenschaft die Karotten mit sich bringen. Karotten bestehen, wie das meiste Gemüse, fast zu 90 Prozent aus Wasser. Der Brennwert des Wurzelgemüses liegt bei 109 kJ/26 kcal pro 100 g und ist damit trotz der natürlichen Süße sehr kalorienarm. In 100 g frischen Karotten stecken rund 0,2 g Fett, 1 g Eiweiß, 4,8 g Kohlenhydrate (davon 2 g natürlicher Zucker) und 3,6 g Ballaststoffe.

Durch den hohen Wassergehalt eignen Karotten sich optimal für kaltgepresste Säfte und liefern in Kombination mit Äpfeln, Stangensellerie und Zitrone wichtige Nährstoffe, um bei heißen Temperaturen nicht zu dehydrieren.

 

Sommersaft Karotte-Sellerie   

Zutaten (ca. 1 Liter):

  • 6 große Karotten
  • 2 Bund Stangensellerie
  • 3 große Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer (optional)
So viel Zeit muss sein: 15MIN

Wenn Sie alle Produkte in Bio-Qulaität oder an dem Marktstand Ihres Vertrauens besorgt haben – Karotten, Stangensellerie und Äpfel lediglich abwaschen, sodass kein Sand in den Saft gelangt. Andernfalls Karotten schälen und Stangensellerie und Äpfel sehr gründlich abwaschen.

Anschließend bei allem Obst und Gemüse den Strunk entfernen und in Stücke schneiden, sodass sie sich leicht mit Ihrem Entsafter verarbeiten lassen.

Optional an dieser Steller auch ein Stück Ingwer präparieren. Hier gilt das gleiche: Bio-Qualität muss nicht geschält werden. Ein Großteil der wertvollen Vitamine befinden sich nämlich direkt unter der Schale.

Mit Ihrem Entsafter das Obst und Gemüse zu Saft verarbeiten. Anschließend den Saft einer Zitrone unterrühren und am besten eiskalt genießen. Im Kühlschrank und luftdicht verschlossen hält sich der Saft mindestens drei Tage.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*