Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Wie versprochen steht in den nächsten Wochen die Saisonalität und damit auch Nachhaltigkeit in Marie’s healthy kitchen im Vordergrund. Noch genau einen Monat haben Sie Zeit Ihren Spargelhunger zu stillen, denn am 24. Juni ist mit dem Spargelsilvester die offizielle Spargelzeit beendet.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 24. Mai 2018

💡

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen weißem und grünem Spargel?

Grüner Spargel wächst im Unterschied zu weißem Spargel nicht unter der Erde. Dadurch bekommt er Sonne ab und bildet den grünen Blattfarbstoff, das Chlorophyll. Die Wachstumsart über der Erde bedingt auch, dass er schneller wächst und nur eine dünne Haut bildet, die man einfach mitessen kann.

Nicht nur die Farbe wird vom Sonnenlicht beeinflusst. Auch im Nährstoffgehalt liegt der grüne Spargel leicht vor dem weißen. Dank des Sonnenlichts enthält er mehr Vitamin C und knapp 300 mal mehr B-Vitamine. Kalorienarm, ballaststoffreich, verdauungsanregend und lecker sind beide Sorten und deshalb wurden sie im folgenden Rezept auch kombiniert. Gerne können Sie natürlich auch nur Ihre Lieblingssorte verwenden.

 

Mixed Spargel Bowl

 

Zutaten (2 Bowls):

  • 100 g frischer Blattspinat
  • 250 g grüner Spargel
  • 250 g weißer Spargel
  • 200 g Erdbeeren
  • 1 Tasse Quinoa
  • Sprossen (z.B. Brokkolisprossen)

Dressing:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Tahini
  • 1 TL Honig
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Apfelessig
So viel Zeit muss sein: 35min

 

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen.

Den weißen Spargel schälen und der Länge nach halbieren. Den grünen Spargel gründlich abwaschen und die Enden abschneiden, wenn sie farblich heller sind. Beide Sorten zusammen auf 1-2 Backpapiere legen, Olivenöl und eine Prise Salz drüber geben und zu Paketen mit einem Küchengran verschnüren. Ab in den Ofen damit. Im vorgeheizten Backofen braucht der Spargel 20 Minuten bis er gar und trotzdem bissfest ist.

Währenddessen ist genug Zeit, die restlichen Zutaten vorzubereiten. Dazu eine Tasse Quinoa gründlich spülen z.B. in einem Sieb. Anschließend mit zweieinhalb Tassen Wasser und Salz vermengen, aufkochen und bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten abgedeckt köcheln lassen bis das ganze Wasser aufgenommen wurde.

Spinat waschen, Erdbeeren waschen und halbieren und beides direkt auf die beiden Schüsseln verteilen.

Sprossen gründlich waschen und beiseite stellen.

Jetzt nur noch das Dressing zubereiten. Dazu die Zitrone auspressen und mit den übrigen Zutaten vermischen.

Quinoa und Spargel auf die Schüsseln verteilen und mit Dressing und Sprossen anrichten.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*