HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Wie versprochen stehen die nächsten Wochen ganz im Zeichen des Kochens im Freien. Als Fleischalternative heute in Marie’s healthy kitchen der Halloumi Käse. Dieser Käse schmeckt am besten vom Grill und zu einem absoluten Highlight wird er, wenn Sie ihn als Burger zubereiten.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 18. Juli 2019

💡

Halloumi, auch Challúmi (Χαλλούμι) oder Halumi genannt,  ist ein halbfester Käse aus Zypern, der jedoch auch in anderen Ländern des Mittelmeerraums wie Griechenland, Türkei, Libanon, Ägypten und Libyen bekannt ist. Halloumi besteht aus Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch oder aus einer Mischung aus diesen Milchsorten. Das Besondere am Halloumi ist, dass er auch bei höheren Temperaturen seine Form behält und nicht zerläuft wie andere Käsesorten. Halloumi kann man deswegen auch braten oder grillen, weshalb man ihn auch als “Grillkäse” bezeichnet.

Warum schmilzt der Halloumi eigentlich nicht? Damit ein Käse beim Erhitzen schmilzt, benötigt er einen pH-Wert von 5,9 oder darunter. Alle schmelzfähigen Käsesorten, wie z.B. der klassische Raclette-Käse, haben einen pH-Wert, der unter 5,9 liegt. Halloumi dagegen hat einen pH-Wert von mehr als 5,9.

Viele Nährstoffe bringt der Grillkäse nicht mit sich, kombiniert mit einem Salat oder gesunden Beilagen, machen ihn allerdings zu einer gesunden und vor allem abwechslungsreichen Grillalternative.

 

Halloumi Burger  

Zutaten (4 Personen):

  • 4 Burger Buns, Focaccia oder Dinkel-Baguette
  • 2 Packungen Halloumi (am besten eine Mischung aus Ziegen- Schafs- und Kuhmilch)
  • 100 g Rucola
  • 150 g Tomaten
  • 1 reife Avocado (alternativ Gurke)
  • 100 g Sprossen (z.B. Radieschen Sprossen)

Soße:

  • 100 g getrocknete Mango
  • 1 Chilischote
  • 2 EL Erdnuss Butter
  • 2 EL Tamari Soße (Soya Soße)
  • 1 Zitrone
  • 30 ml Wasser
So viel Zeit muss sein: 30MIN + 5MIN GRILL

Zunächst sollten Sie die Soße zubereiten, denn was ist ein Burger ohne die perfekte Soße?! Dazu einfach alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Sollte Ihnen die Soße zu dickflüssig sein, geben Sie einfach noch einen Schuss Wasser hinzu.

Anschließend sollte der Belag für den Burger präpariert werden: Salat und Sprossen waschen, Avocado und Tomaten in Scheiben schneiden. Den Halloumi der Länge nach halbieren, sodass er nicht zu dick ist.

Den Halloumi auf dem Grill von beiden Seiten goldbraun grillen. Anschließend den Burger mit allen vorbereiteten Zutaten und dem Halloumi belegen.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*