HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2020. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2020. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Ein Guter Start in den Morgen ist das A und O. Dementsprechend gebe ich mir bei meinen Frühstücksvariationen immer besonders viel Mühe. Heute deshalb in Marie’s healthy kitchen eine neue Granola-Mischung: ein Orangen-Nuss-Granola.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 15. Oktober 2020

💡

„Fett macht nicht per se fett. Ironischerweise werden gerade bei Übergewicht (Stichwort Insulinresistenz) die gesunden Fette vermehrt zu unserem Freund. Besonders empfehlenswert sind die einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. In Lebensmitteln übersetzt heißt das: Genießen Sie Nüsse jeglicher Art, vor allem aber jene, die Ihnen am besten schmecken (Faustregel: zwei Handvoll täglich…).“ (Der Ernährungskompass, Bas Kast, S. 289)

Selbst die gesättigten Fettsäuren sind nicht schädlich und können in Form von Butter, Käse und Kokosöl als neutral eingestuft werden. Der Hype um Kokosöl als Superfood stimmt aber leider nicht ganz. Es wurde fälschlicherweise für ein das sehr gesunde MCT-Öl gehalten, dieses macht beim Kokosöl allerdings nur 15 Prozent aus. Ein wirkliches Superfood-Öl ist Olivenöl (Infos dazu folgen) – Sie können Kokosöl aber mit gutem Gewissen für Ihr Granola und in der Küche verwenden.

 

Orangen-Nuss-Granola

Zutaten (ein Blech):

  • 300 g Haferflocken
  • 50 g Leinsamen, geschrotet
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Kürbiskerne
  • 200 g gemischte Nüsse, z.B. Cashews, Haselnüsse, Erdnüsse, Mandeln, Paranüsse
  • 80 g Kokosöl
  • 100 ml Ahornsirup oder Honig
  • 1 Orange
  • 1 Prise Zimt

So viel Zeit muss sein: 10MIN+30MIN OFEN

Den Ofen auf 160°Grad Umluft vorheizen.

Kokosöl bei kleiner Hitze in einem Topf schmelzen. Anschließend den Saft einer Orange und den Ahornsirup hinzugeben und alles gut vermischen.

Die Nüsse in einem Standmixer bei kurzen Mixeinheiten zu Nussbruch verarbeiten. In einer großen Schüssel Haferflocken mit Leinsamen, Sonnenblumenkernen und Kürbiskernen vermischen. Die übrigen Zutaten hinzugeben und alles gründlich vermischen. Bei Bedarf noch eine Prise Zimt hinzugeben.

Das Granola gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und ab in den Ofen damit. Alle zehn Minuten einmal wenden, dann sollte Ihr Granola nach ca. 30 Minuten rundherum schön goldbraun geröstet sein.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*