HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2020. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2020. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Heute ist Kuchentag in Marie’s healthy kitchen. Wenn Sie diesen Blog schon länger verfolgen wissen Sie was das heißt: Kuchen mit gutem Gewissen genießen. Auch mein neues Rezept des Orangen Olivenöl Kuchens kommt ganz ohne Industriezucker und weißes Mehl aus. Außerdem ist eine der Hauptzutaten flüssiges Gold…

Veröffentlicht von Marie Mävers am 13. Februar 2020

💡

Ernährungstipp „Olivenöl – das flüssige Gold“

„Olivenöl ist mehr als nur eine geballte Ladung Fett. Gönnen Sie sich deshalb ein gutes, kalt gepresstes Olivenöl. (…) Gute Öle schmecken bitter und pfeffrig, Oleuropein und Oleocanthal. Unter Profiköchen spricht man nicht umsonst vom hoch wichtigen „Hustenqualitätskriterium“: Wer bei der Verkostung ein- oder besser noch zweimal husten muss, kann davon ausgehen, dass er ein gescheites Olivenöl erwischt hat.“ (Der Ernährungskompass, Bas Kast, S. 229)

Oleuropein und Oleocanthal sind übrigens die Stoffe, die im Olivenöl entzündungshemmend wirken. Forscher stellten sogar fest, dass Oleocanthal die gleichen Entzündungssignalwege wie Ibuprofen hemmt. Natürlich in einem anderen Ausmaß – so wirken 50 ml Olivenöl wie 10 Prozent einer üblichen Ibu 400. Auf der anderen Seite unterstreicht diese Tatsache, die entzündungshemmende Wirkung von Olivenöl, die wir NICHT in Form von Tabletten, sondern rein pflanzlich und kontinuierlich in geringen Mengen über die Nahrung zu uns nehmen können. Die hochwertigen Omega-3-Fettsäuren senken außerdem das Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung.

 

Orangen Olivenöl Kuchen*

Zutaten:

  • 250 g ganze Mandeln
  • 200 g Vollkornreismehl, Dinkel Vollkornmehl, Buchweizenmehl (ich verwende meistens eine Mischung aus den Mehlen, die ich Zuhause habe)
  •  100 g Maisgrieß (Polenta)
  •  150 ml Ahornsirup
  •  4 Bio Orangen
  •  200 ml Olivenöl
  •  1 TL Backpulver
  •  1 Prise Salz
  •  50 g Pistazien
SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 30MIN + 45 MIN OFEN

Zunächst sollten Sie die Polenta zubereiten. Dazu 400 ml Wasser zum Kochen bringen, den Maisgrieß einrühren und fünf Minuten bei geringer Hitze weiter köcheln lassen. Dabei öfters umrühren! Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Den Ofen auf 180° Grad Umluft vorheizen.

Währenddessen die ganzen Mandeln in einem Mixer zu einem klebrigen Mehl verarbeiten und in einer großen Schüssel mit dem Mehl, Backpulver und einer Prise Salz vermengen (ich liebe Kardamom und gebe an dieser Stelle gerne noch einen halben Teelöffel gemahlenen Kardamom hinzu).

Eine Orange heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Beiseite stellen. Anschließend alle Orangen auspressen. 2/3 des Saftes mit Ahornsirup und Olivenöl vermischen und zu den trockenen Zutaten geben. Die abgekühlte Polenta ebenfalls hinzugeben und alles gründlich vermengen bis ein homogener Teig entstanden ist. Achten Sie darauf, dass keine Klumpen übrig bleiben.

Eine runde Kuchenform (Durchmesser 20-25 cm) mit Backpapier auslegen oder gründlich einfetten. Den Teig hineingeben und ab in den Ofen damit. Nach 45 Minuten sollte er fertig sein. Das lässt sich ganz einfach testen, indem Sie mit einem Messer in den Kuchen stechen und beim Herausziehen kein Teig mehr an dem Messer kleben bleibt.

Den Kuchen in der Form auskühlen lassen. Währenddessen die Pistazien klein haken und in einem kleinen Gefäß den Rest des Orangensaftes mit 2 EL Ahornsirup vermengen.

Die Flüssigkeit vor dem Servieren über den Kuchen geben und mit den gehakten Pistazien bestreuen.

Dieser Kuchen lässt sich optimal am Vortag zubereiten und hält sich weitere ein bis zwei Tage im Kühlschrank.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

*Inspiriert von Deliciously Ella und ihrem Rezept des Orangen Polenta Kuchens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*