HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kinderschutz

Sie haben es schon wieder getan

Pünktlich zum Nikolaus hat der Verein Kinderklinikkonzerte e. V. in Magdeburg sein 15. Konzert organisiert: Die Hamburger Band Tonbandgerät und das 20-köpfige Team um Nicole John und Nadja Benndorf brachte die Kinderaugen von 170 kleine Patienten und so manchem Erwachsenen zum Strahlen.

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 11. Dezember 2018

Als wir vergangenen Donnerstag den Hangar der DRF Luftrettung in Magdeburg betraten, staunten wir nicht schlecht: Wo sonst der Rettungshubschrauber Christoph36 parkt, war ein Konzertsaal weihnachtlich geschmückt. Kein Wunder, das Team des Kinderklinikkonzerte e.V., unserem diesjährigen Preisträger des HanseMerkur Preises für Kinderschutz, war seit 07:30 Uhr auf den Beinen. Der Hubschrauber wurde rausgefahren, um Platz für Bühne, Tontechnik, Bestuhlung, Catering und vor allem jeder Menge Deko zu machen.

Um 15:00 Uhr war es dann endlich soweit, die aufgeregten kleinen Patienten stürmten den Saal und Tonbandgerät, die wie wir extra aus Hamburg angereist waren, betraten die Bühne. Mit Songs wie „Alles geht“, „Landebahn“ und „Irgendwie anders“ bereiteten sie ihren Gästen einen ganz besonderen Moment der Ablenkung vom Klinikalltag. Mitsingen war bei Ole, Sophia, Isa und Jakob ausdrücklich erwünscht!

Wer die Konzerte des Kinderklinikkonzerte e. V. kennt, weiß aber, dass das Team es sich nicht nehmen lässt am Ende noch ein gemeinsames Lied auf der Bühne zu singen. Als Antje, passend zur Vorweihnachtszeit, „In der Weihnachtsbäckerei“ anstimmte, war von Mitsingen keine Rede mehr: Die kleinen Helden im Publikum grölten textsicher, was die Stimme hergab und stürmten anschließend die Geschenkeausgabe.

Die Jungs und Mädels von Tonbandgerät gingen hinterher noch auf die Station und besuchten drei junge Patienten, die ihre Krankenzimmer nicht verlassen konnten. Spontan gab es einen ganz privaten Auftritt am Bett und den Song „Sekundenstill“.

Den schönen Tag mit vielen strahlenden Gesichtern hat der Fotograf Andreas Lander für Sie festgehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*