NEU! Blog abonnieren

Erhalten Sie automatisch unsere aktuellen Beiträge mit der Abo-Funktion. Einfach hier anmelden.

Ethik & Gesellschaft

Volker Westermann: Inklusion geht durch den Magen

Im Rahmen der Verleihung des HanseMerkur Preises für Kinderschutz im Juni haben wir mit Dr. Oliver Semler hier im Blog bereits einen international renommierten und couragierten Wissenschaftler und Arzt von der Uniklinik Köln vorstellen können, der mit Glasknochen geboren wurde und nun jungen Menschen mit Osteogenesis Imperfecta (OI), so die medizinische Bezeichnung, hilft. Denkt man an Brittle Bones-Patienten, so fällt den Musikbegeisterten sofort der virtuose französische Jazzpianist Michel Petrucciani ein, den ein unbändiger Humor bis zu seinem Tod nicht verlassen hat. Er sagte: „Ich habe eine sehr glückliche, aber gebrochene Kindheit gehabt.“

Veröffentlicht von Heinz-Gerhard Wilkens am 23. Juli 2018

Eine beeindruckende Persönlichkeit mit Witz und Lebensfreude ist auch der TV-Moderator, Journalist, Koch und Inklusions-Lobbyist Volker Westermann. Er hat als OI-Betroffener aus seiner Leidenschaft seit Kinderschuhen, „Küche“ und „Kamera“, die erste mobile Kochshow rund um den kulinarischen Genuss und Inklusion geschaffen. Bei seiner YouTube-Sendung „Dinner for everyone“ kommen seit 2008 Menschen mit und ohne Behinderung am Herd schnell ins Gespräch. „Menschen öffnen sich beim Kochen. Und sie sind sehr authentisch, wenn sie schnibbeln, brutzeln und rühren“, sagt Westermann, der davon überzeugt ist, dass Inklusion so vom Kopf ins Herz geht. Mit diesem Brückenbauer werden wir demnächst an dieser Stelle reden und erfahren, wie Inklusion durch den Magen geht. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*