HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2020. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2020. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Nachdem ich Ihnen letzte Woche hoffentlich einen besseren Durchblick in dem Diäten-Dschungel der „guten Vorsätze“ verschaffen konnte und Ihnen die Angst des großen Verzichts nehmen konnte, heute in Marie’s helathy kitchen eine leckere Winter Bowl. Bei dieser geschmackvollen Bowl wird Ihnen die Fleischbeilage nicht fehlen und Ihr Körper wird Ihnen die vielen Vitamine und Nährstoffe danken. Wie gesagt – beobachten Sie gerne, wie Sie sich nach dieser Mahlzeit fühlen und ob Sie Ihnen neue Energie geben konnte.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 9. Januar 2020

💡

Den Rotkohlsalat habe ich Ihnen vor den Weihnachtstagen vorgestellt. Er lässt sich optimal am Vortag zubereiten und hält sich im Kühlschrank mehrere Tage. Er passt perfekt als Beilage zu der Winter Bowl – alternativ können Sie den Salat auch in der einfachen Variante zubereiten.

Dazu einen halben Kopf Rotkohl in feine Streifen schneiden und mit 2 EL Olivenöl, 2 EL Apfelessig, 2 EL Balsamico Essig und 1 EL Honig würzen.

 

Winter Bowl 

Zutaten (2 Portionen):

  • Rotkohlsalat
  • 400 g Rosenkohl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Prise Zimt
  • 1 El Olivenöl
  • 150 g frischer Spinat
  • 1 Tasse Quinoa oder Hirse
  • Salz und Pfeffer
  • 50 g geröstete Sonnenblumenkerne

Tahini-Dressing:

  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL Tahini
  • 100 g Kokosjoghurt
  • Hafermilch
SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 30MIN + 20MIN OFEN

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Den Rosenkohl waschen und anschließend die äußerste Schale und den Strunk entfernen. Halbieren und auf ein Backblech geben. Mit Kreuzkümmel, Zimt, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen und gut durchkneten. Ab mit dem Rosenkohl für 20 Minuten in den Ofen.

Währenddessen Quinoa oder Hirse zubereiten. 1 Tasse des Getreides mit der doppelten Menge Wasser auffüllen, 1 Prise Salz und Zimt hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen wurde.

Zu guter Letzt das Tahini-Dressing zubereiten. Dazu die Zitrone auspressen und mit Tahini und Kokosjoghurt vermischen. Sollte Ihnen das Dressing zu dickflüssig sein, einfach noch einen Schuss Hafermilch hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Wenn alle vorbereiteten Zutaten fertig sind, zusammen auf einem Teller mit dem  frischen Spinat anrichten und mit gerösteten Sonnenblumenkernen garnieren.

Dieses Gericht eignet sich auch optimal, um es mit in das Büro oder Uni zu nehmen. Einfach am Vortag die doppelte Menge zubereiten, so behalten Sie ein perfektes Mittagessen für den nächsten Tag übrig.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*