HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2020. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2020. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

In der nasskalten Jahreszeit greife ich sehr gerne auf ein warmes Frühstück zurück. Denn das kurbelt zusätzlich den Stoffwechsel und damit den Energiehaushalt an. Auf diese Weise bin ich morgens viel fitter und gut gestärkt für den Tag. Die einfachste Form eines warmen Frühstücks ist der Porridge und da ich Sie letzte Woche dazu ermutigt habe, die letzten Zwetschgen des Jahres zu einem Kompott einzukochen – hier und heute eine Rezeptidee mit Porridge.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 8. Oktober 2020

💡

Nussmus lässt sich aus nahezu jeder Nuss herstellen. Dazu benötigen Sie bloß einen Hochleistungsmixer. Vorgehen: Ihre Lieblingsnüsse im Ofen anrösten, auskühlen lassen und anschließend drei bis fünf Minuten im Mixer pürieren. Durch die Hitze und den Fettgehalt der Nüsse erhalten Sie ein flüssiges Nussmus. Besonders gut eignen sich fettige Nüsse wie z.B. Haselnüsse, Mandeln und Erdnüsse.

 

Porridge mit Zwetschgenkompott  

Zutaten (eine Portion):

  • 50 g Haferflocken
  • 20 g Leinsamen, geschrotet
  • 100 ml Wasser
  • 200 ml Hafermilch
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Kardamom
  • ½ TL Honig
  • 1 EL Nussmus
  • Zwetschgenkompott

So viel Zeit muss sein: 5MIN

Für den Porridge alle Zutaten, bis auf das Nussmus und den Zwetschgenkompott, in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Ordentlich umrühren, sonst kann der Porridge auch schnell anbrennen. Sollte er zu dick werden, einfach noch ein bisschen Hafermilch hinzugeben.

Den Zwetschgenkompott erwärmen und auf den heißen Porridge geben. Als Topping eignet sich ein schönes Nussmus.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*