HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2021. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2021. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Die heutige Nascherei produziere ich sehr gerne auf Vorrat, denn im Gefrierfach ist es haltbar und ich habe immer eine gesunde Süßigkeit Zuhause. Denn das Tahin-Konfekt besteht zum Großteil aus Nüssen und Datteln. Somit ist es auch sättigend und der Vorrat ist nicht in einer Woche verbraucht. Viel Spaß beim Auprobieren und dem Genuss von ausgeschütteten Endorphinen.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 11. Februar 2021

💡

Die Tahina, auch Tahini oder Tahin ist eine Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern. Das Sesammus stammt aus der arabischen Küche und ist die Hauptzutat von dem berühmten Hummus, Falafeln und Dips wie Baba Ghanoush.

Es gibt zwei  Varianten der feinen Sesampaste: die milde und die kräftige. Für ein mildes Tahini werden geschälte Sesamkörner verwendet, für eine kräftige Version ungeschälte. Bei der Verwendung von ungeschältem Sesam wird die Paste auch etwas bitterer. Die Paste enthält viele Mineralstoffe und Vitamine, zum Beispiel Phosphor, Lecithin, Magnesium, Eisen, Kalzium und die Vitamine E, B1, B2, B3, B4, B15. Außerdem enthält Tahini auch viel Protein und ungesättigte Fettsäuren.

 

Tahin-Konfekt

Zutaten (15 bis 20 Stück):

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 25 weiche Datteln oder 15 große Medjool Datteln
  • 2 EL Erdnussmus
  • 8 EL Kokosöl
  • 120 g Tahin
  • 4 EL Kakaopulver
  • 1 EL Ahornsirup
  • Salz

So viel Zeit muss sein: 30MIN+2STD KÜHLUNG

Zunächst bereite ich die Base zu. Dafür 15 Datteln, gemahlene Mandeln, Erdnussmus und eine Prise Salz in einen Standmixer geben und zu einer klebrigen Masse pürieren.

Eine Form mit Backpapier auslegen, die in Ihr Gefrierfach passt. Sie sollte ca. 20 x 20 cm fassen. Alternativ bietet sich auch eine Muffinform an. Die Nuss-Dattel-Mischung gleichmäßig darin verteilen.

Für die Füllung: Tahin, 3 EL Kokosöl und eine Prise Salz in einem kleinen Topf kurz schmelzen. Anschließend in einem Standmixer, zusammen mit den übrigen 10 Datteln, geben und zu einer möglichst homogenen Masse pürieren. Auf der Base verstreichen und die Backform für mindestens eine Stunde im Gefrierfach platzieren.

Kurz vor Ende der Gefrierzeit das Topping vorbereiten. Dazu die übrigen 4 EL Kokosöl, Kakaopulver und Ahornsirup in einem kleinen Topf schmelzen lassen und gründlich vermengen, sodass keine Klumpen mehr zu sehen sind. Die entstandene Schokoladenglasur auf dem angefrorenen Teig verteilen und anschließend wieder eine Stunde im Gefrierfach platzieren. Nach dieser Zeit sollte alles fest sein, aber auch noch nicht zu fest, dass sich die Konfekt-Platte nicht in Stücke schneiden lässt. Mit einem scharfen Messer in der gewünschten Konfekt-Größe zurecht schneiden und anschließend genießen oder einfach wieder in einer Dose einfrieren. (Rezeptinspiration von Deliciously Ella)

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*