HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2021. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2021. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kinderschutz

Unicef: Eine Milliarde (!) Kinder durch Klimakrise extrem stark gefährdet

Es ist eine Zahl mit neun Nullen: Eine Milliarde Kinder sind durch die Folgen des Klimawandels extrem stark gefährdet. Die unglaubliche Zahl hat nun Unicef veröffentlicht und stamm aus dem ersten Klima-Risiko-Index für Kinder hervor, der gemeinsam von Unicef und Fridays for Future veröffentlicht wurde. Damit ist fast jedes zweite der insgesamt 2,2 Milliarden Mädchen und Jungen weltweit betroffen.

Veröffentlicht von Lars Wöhrmann am 13. September 2021

Die gute Nachricht – falls es bei einem Klima-Risiko-Index für Kinder überhaupt eine geben kann – lautet: Deutschland liegt in der Rangliste von 163 analysierten Ländern auf Platz 142. Somit sind Kinder, die in Deutschland leben, kaum von möglichen Folgen der Klimakrise betroffen. Anders sieht es im Tschad, in Nigeria, Guinea und Guinea-Bissau aus, wo die kleinsten der Gesellschaft am stärksten betroffen sind.

Die Arten der Betroffenheit sind durchaus unterschiedlich und reichen von hoher Luftverschmutzung über Wasserknappheit und Hitzewellen bis hin zu Bleivergiftungen und Krankheiten (wie Malaria, verursacht durch die Erderwärmung). Jedes der betroffenen Kinder ist mindestens von einer, 850 Millionen Kinder durch mindestens vier dieser Ursachen betroffen. Dabei sind die betroffenen Länder oftmals gar nicht Schuld an dieser Krise: Die 33 „extrem risikoreichen“ Länder sind zusammen für nur 9 Prozent des weltweiten CO²-Ausstosses verantwortlich. Zahlen und Fakten, die erneut die Ungerechtigkeit der Klimakrise und deren Auswirkungen verdeutlichen.

Kinder treffen diese Auswirkungen besonders stark, da sie im Vergleich zu einem Erwachsenen mehr Nahrung und (Trink-)Wasser pro Kilogramm Körpergewicht benötigen. Sie sind anfälliger für Krankheiten und können extreme Wetterereignisse weniger gut verkraften als ein Erwachsener. Nicht nur aus diesem Grund ist eine an Kinderrechten orientierte Umwelt- und Klimapolitik eine zentrale Forderung von UNICEF Deutschland zur Bundestagswahl.

Wer sich für tiefere Informationen interessiert, findet bei UNICEF Zahlen, Daten und Fakten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*