HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2021. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2021. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ethik & Gesellschaft

Von Mensch zu Mensch: Leben mit Behinderung

Ein Leben mit Behinderung stellt immernoch vielfältige Herausforderungen in unserer Gesellschaft dar. Anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 05. Mai erscheint deshalb ausser der Reihe am kommenden Freitag ein Podcast der Abendblatt-Rubrik „Von Mensch zu Mensch“, der einen Einblick in das Leben einer Mutter mit ihrem schwerbehinderten Sohn gibt.

Veröffentlicht von Tanja Johannsen am 28. April 2021

Laut dem Statistischen Bundesamt leben rund 7,9 Millionen schwerbehinderte Menschen in Deutschland. Das sind etwa 9,5 Prozent unserer Gesamtbevölkerung. Sie stehen Tag ein Tag aus vor den Herausforderungen des alltäglichen Lebens und nehmen diese Hürden oftmals mit Bravour. Dabei steht bereits seit 1994 in Artikel drei unseres Grundgesetzes: „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“  Von einer Gleichberechtigung kann jedoch rund 30 Jahre später noch immer nicht die Rede sein.

Kerrin Stumpf ist Juristin und leitet den Elternverein „Leben mit Behinderung Hamburg“, sowie den dazugehörigen Betreuungsverein. Im Podcast „Von Mensch zu Mensch“ berichtet sie über ihr turbulentes Familienleben mit ihrem schwer behinderten Sohn Pelle und ihr gemeinsames politisches Engagement für eine barrierefreie Gesellschaft. Denn Pelle, der bei der Geburt großes Pech hatte, begleitet seine engagierte Mutter zu Sitzungen und Veranstaltungen rund um das Thema quer durch die Republik. Dabei sieht Kerrin Stumpf sich eher als seine Assistentin, die ihm hilft, seine Interessen zu vertreten.

Der Podcast, diesmal von Abendblatt-Redakteurin Sabine Tesche moderiert, erscheint am 01. Mai rechtzeitig vor dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 05. Mai. Die Initiative, der u.a. der Verein Leben mit Behinderung Hamburg, die Hamburger LAG für behinderte Menschen, Alsterdorf Assistenz West, Sozialkontor und Das Rauhe Haus angehören, kämpft für eine Gesellschaft ohne Ausgrenzung, für barrierefreien Wohnraum und Nahverkehr sowie gleiche Bildung für alle. Am 05. Mai ist eine digitale Podiumsdiskussion zum Thema „Teilhabe“ um 16 Uhr, eine Banner-Aktion und einen Protest-Film auf YouTube geplant.

Der Podcast „Von Mensch zu Mensch“ wird von der HanseMerkur unterstützt und ist unter www.abendblatt.de/podcast/von-mensch-zu-mensch abrufbar. Er erscheint alle 14 Tage immer freitags und wird abwechselnd von Sabine Tesche und Iris Mydlach moderiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*