HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2021. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2021. Weitere Informationen finden Sie hier.

Umwelt & Nachhaltigkeit

Flüssiges Gold

Heute ist Weltwassertag! Zu diesem rufen seit 1993 die Vereinten Nationen auf, um alljährlich an die Besonderheiten der essenziellsten Ressource allen Lebens zu erinnern.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 22. März 2021

Der Weltwassertag 2021 steht unter dem Motto „Valuing Water“ (Wert des Wassers). Mit diesem Jahresthema wollen die Vereinten Nationen (VN) Menschen dazu aufrufen, sich Gedanken über die lebenswichtige Bedeutung von Wasser und seinen Wert zu machen. Dies geht weit über den finanziellen Gesichtspunkt hinaus und umfasst auch den ökologischen, sozialen sowie kulturellen Wert von Wasser.

2016 wurde im Zuge der 66. Generalversammlung der VN die Wasserdekade vom 22. März 2018 bis zum März 2028 beschlossen. Die VN-Wasserdekade verfolgt im Wesentlichen die Ziele, das Wissen zum Thema Wasser und Gewässerschutz zu verbessern und die Kommunikationsmaßnahmen zur Umsetzung der wasserbezogenen Ziele zu stärken. Die Weltwassertage und die VN-Wasserdekade sind vor dem Hintergrund der Umsetzung der 2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung und der darin enthaltenen wasserbezogenen Ziele, insbesondere des Nachhaltigkeitsziels SDG 6 „Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten“ zu sehen, die im Jahr 2015 von den VN-Mitgliedstaaten beschlossen wurden.

Nachhaltigkeitsziel (SDG) 6 „Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen. Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.“

Der Weltwassertag soll dazu genutzt werden, insbesondere die breite Öffentlichkeit auf diese globalen Zielsetzungen und ihre lokale Bedeutung sowie auf die Herausforderungen der Umsetzung dieser Ziele aufmerksam zu machen. Menschen sollen dazu motiviert werden, sich für diese Umsetzung einzusetzen. Alle Staaten sind aufgefordert, den Weltwassertag der Umsetzung der VN-Empfehlung zu widmen und geeignete, konkrete Aktionen auf nationaler Ebene durchzuführen.

Zugang zu Wasser ist seit zehn Jahren ein Menschenrecht. Aber gerade in Zeiten von Corona und dem Klimawandel ist das schwer umzusetzen. 2,2 von etwa 7,8 Milliarden Menschen auf der Erde haben laut UNICEF keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Wasser. Mehr als der Hälfte der Bevölkerung mangelt es an sicherer Sanitärversorgung, drei Milliarden Menschen fehlen immer noch einfache Handwaschmöglichkeiten mit Wasser und Seife. Erschreckende Zahlen, die ebenfalls mit einer erhöhten Infektionsgefahr mit dem Coronavirus einhergehen.

Auf europäischer Ebene konnte jetzt ein Fortschritt verzeichnet werden. Das Europäische Parlament hat neue Trinkwasser-Richtlinien verabschiedet. Die Basis dafür ebnete die erste Europäische Bürgerinitiative „Right 2 Water“ (Recht auf Wasser).

Das Resultat dieses Beschlusses soll den flächendeckenden Zugang der Europäer zu sauberem Wasser sichern. Die Mitgliedsstaaten werden in der Folge dazu verpflichtet, innerhalb von zwei Jahren, öffentliche Trinkwasserspender aufzustellen. Zum einen, um den Zugang zu Trinkwasser zu sichern, zum anderen, um den Verbrauch von Plastikflaschen zu reduzieren. Vor allem werden in der neuen Trinkwasser-Richtlinie neue Grenzwerte für Schadstoffe eingeführt. Die Staaten müssen eine regelmäßige Kontrolle der Wasserqualität auf Rückstände von Arzneimitteln, Mikroplastik und anderen Schadstoffen durchführen, um zukünftige Grenzwerte dafür festlegen zu können. Der Grenzwert für Blei wird hingegen umgehend angepasst und nach 15 Jahren um die Hälfte reduziert. „Die heutige Zustimmung des Europäischen Parlaments zu der Richtlinie ist ein starkes Signal für die Entschlossenheit, alle Menschen in Europa mit sichererem Trinkwasser zu versorgen“, erklärte auch der zuständige EU-Umweltkommissar Virginijus Sinkevičius und verwies auf „Right 2 Water“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*