HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2020. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2020. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Hamburg wird pink meets Paddle for hope

Am 18. August ging der Paddel-Corso auf der Hamburger Alster bereits in die vierte Runde, um auf Brustkrebs und die Früherkennungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen. Rund 300 Teilnehmer starteten in Pink – der internationalen Farbe für Brustkrebs – auf SUP Boards, in Tretbooten und Kanus.

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 23. August 2019

Lediglich 50 Prozent der Hamburgerinnen zwischen 50 und 69 Jahren nutzen die Möglichkeit der kostenlosen Brustkrebsfrüherkennung. Dabei sind die Heilungschancen im Anfangsstadium besonders gut. Grund genug für Theresa Hallermann und Anna Hesse, sich gemeinsam mit dem Mammazentrum Hamburg zu engagieren. Vor vier Jahren haben sie deshalb das mittlerweile zweitgrößte Paddel-Event „Hamburg wird Pink meets Paddle for hope“ ins Leben gerufen.

Rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ließen sich am vergangenen Sonntag die gute Laune nicht durch das Hamburger Schmuddelwetter vermiesen. Immerhin geht es bei dem pinken Paddel-Corso nicht nur darum, aufmerksam zu machen, sondern auch das Leben zu feiern. So nahmen auch viele Frauen teil, die eine eigene Brustkrebserkrankung erfolgreich überstanden haben.

Wir haben das Event in diesem Jahr erstmalig unterstützt und außerdem für die Teilnahme SUP Boards unter unseren Mitarbeitern verlost – logisch, dass wir das Ganze land- und wasserseitig mit der Kamera begleitet haben. Viel Vergnügen mit dem Film von Gregor Hense.

Weitere Filmbeiträge:

NDR

RTL Nord

Hamburg 1

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*