HanseMerkur

Jetzt bewerben!

Bewerben Sie sich für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2023. Weitere Informationen finden Sie hier.

Beruf & Familie

Inklusiver Seitenwechsel

Das Ziel eines Teamevents ist es, dass alle Teammitglieder gemeinsam daran teilnehmen können und möglichst etwas daraus für die Zukunft mitnehmen. Verbunden mit dem Wunsch etwas völlig Neues auszuprobieren, hat sich das Team der HanseMerkur Unternehmenskommunikation an den Deutschen Rollstuhl-Sportverband e. V. gewandt, denn der bietet ein ganz besonderes Format an, das echte Teilhabe garantiert: Ein Rollstuhltraining für Nicht-Rollstuhlfahrer.

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 20. Dezember 2022

Das Team der HanseMerkur-Unternehmenskommunikation hat dieses Training gerade getestet und ist begeistert. Nach einer kurzen Einführung und ersten Grundübungen wurde allen schnell klar, dass es nicht nur um die eigentliche Fortbewegung geht. Es fängt bereits mit der Haltung an, denn wer sitzt ist kleiner, nicht mehr auf gleicher Augenhöhe und wird schneller übersehen. „Ein beeindruckender Perspektivwechsel, der Augen öffnet und ein Bewusstsein dafür schafft, welche Hürden Menschen im Rollstuhl tagtäglich meistern müssen. Wir leben meist in unserer eigenen Komfortzone und haben oft nicht im Blick, wie wir Menschen mit Behinderung unterstützen können, um sie besser zu integrieren“, so Birte Ayhan-Lange, Leiterin der Unternehmenskommunikation.

Neben dem eigentlichen Fahrtraining wurde auf einem Parcours die Geschicklichkeit der Teilnehmenden getestet: Slalom, Wenden und präzise eine geschwungene Linie entlangfahren erfordern viel Koordination und sind gar nicht so einfach, vor allem, weil so ein Rollstuhl schnell nach hinten kippt. Die beste Performance lieferte natürlich der UK-Kollege Roman Ron, der selbst seit seiner Geburt auf den Rollstuhl angewiesen ist. In dem Training wurden viele alltägliche Situationen besprochen, über die sich Menschen ohne Behinderung kaum Gedanken machen: Was gilt es bei einer Rolltreppe zu beachten? Wie können Gehsteige unfallfrei passiert werden? Und wie können gemeinsam Situationen gelöst werden, die aufgrund mangelnder Barrierefreiheit entstehen?

Das Angebot des Deutschen Rollstuhlsportverbandes ist ein lehrreiches aktives Training, bei dem der Spaß nicht zu kurz kommt. Viele Übungen finden zudem im Tandem statt und stärken so zusätzlich den Gemeinschaftsgedanken.

Das Fazit der Unternehmenskommunikation: Besonders empfehlenswert!

 

 

One thought on “Inklusiver Seitenwechsel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*