Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Marie’s healthy kitchen

Mit so ziemlich jedem Mixer lässt sich Erdnuss Butter herstellen. Da diese Nüsse einen relativ großen Fettanteil haben, reichen das feine Zerkleinern und die Hitze der Umdrehungen im Mixer aus, um aus harten Nüssen eine cremige Butter herzustellen.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 28. Juni 2018

💡

Auch wenn die Erdnüsse relativ fettig sind bringen sie unzählige gute Eigenschaften mit sich. Diese habe ich Ihnen letzte Woche bereits erläutert. Vor allem folgt mit dem Rezept für selbstgemachte Erdnuss Butter die perfekte Alternative zu dem typischen „American Food“, die wir aus dem Discounter kennen. Das Beste – die selbstgemachte Erdnuss Butter schmeckt besser und kommt ganz ohne zusätzlichen Zucker oder gar zusätzliches Öl aus.

Die Erdnuss Butter können Sie optimal für den Erdnuss Wok oder die Peanut Butter Cookies verwenden. Ein Löffel pur ist natürlich auch nicht zu verachten…

 

Erdnuss Butter

Zutaten:

  • 500 g Erdnüsse (Am besten noch mit Schale)
  • 1 TL Meersalz
SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 10 MIN

 

Erdnuss Butter braucht nicht ganz so lange wie Cashew- oder Mandel-Butter bis sie im Mixer eine perfekte Konsistenz erreicht. Sie ist also noch schneller gemacht.

Nüsse schälen (rote Haut gerne dran lassen – Antioxidantien!) und in den Mixer geben, 1 TL Meersalz hinzufügen und ca. 3-4 Minuten zu einer cremigen Butter pürieren. Wenn Sie Ihre Erdnuss Butter „crunchy“ mögen, einfach im ersten Schritt nur 400 g der Nüsse in den Mixer geben und anschließend die übrigen 100 g für die letzten 30 Sekunden hinzufügen.

Mehr Gerichte finden Sie auf www.marymedeli.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*