HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2021. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2021. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport & Gesundheit

Köstlich klimafreundlich kochen

„Umessen“ lautet der Appell der erst 15-jährigen Lea Elci. Im Zuge eines Schulprojekts fasst die Schülerin den Entschluss, dass es nicht reicht als Friday-for-Future-Aktivistin jeden Freitag auf eine Demo zu gehen, „sondern dass wir Menschen unsere Gewohnheiten grundlegend ändern müssen. Auch in der Küche.“ Aus diesem Grund schreibt sie mit Hilfe ihrer kochaffinen Familie das Kochbuch „Köstlich klimafreundlich kochen!“ und präsentiert interessante Fakten rund um gesunde Ernährung und den Klimawandel. Wenn eine jugendliches Mädchen schon so weit ist, sollten wir zumindest alle mal einen Blick darauf werfen.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 7. Januar 2021

In den nächsten vier Wochen macht Marie’s healthy kitchen deshalb Platz für Lea Elci und vier wunderbare Rezepte aus ihrem klimafreundlichen Kochbuch.

Den Start machen die Erbsen-Falafel, bei denen Sie von ihrem nicht ganz unbekannten Onkel Onur Elci von Kitchen Guerilla inspiriert wurde. Die mobile Kocheinheit für Essen und Trinken ist in Hamburg Zuhause und legt großen Wert auf Regionalität und Saisonalität. Diesen Attributen folgt auch ihre ganz persönliche Leidenschaft: „Kochen ist ein sozialer Akt und die schönste Möglichkeit, mit alten und neuen Freunden ins Gespräch zu kommen.“

Erbsen-Falafel (4 Portionen):

Zutaten: 

  • 200 g TK-Erbsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Kichererbsenmehl
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • ½ Bund Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • Sesam
  • 700 ml Sonnenblumenöl zum Frittieren

Für die Salsa:

  • 4 Tomaten
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1 Handvoll Oregano
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone

Erbsen auftauen lassen.

Zwiebel grob haken und mit aufgetauten Erbsen, Kichererbsenmehl, Petersilie, frischen Koriander, Kreuzkümmel, Koriandergewürz, Salz und Pfeffer mithilfe einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten (Ein Pürierstab eignet sich auch). Falls der Teig zu trocken ist, etwas lauwarmes Wasser hinzugeben.

Den Teig zu kleinen Falafel formen und in Sesam panieren. Das Öl in einem hohen Topf erhitzen und die Falafel für ca. 5 Minuten frittieren. Zwischendurch bewegen damit sie gleichmäßig garen. Falafel herausnehmen und auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen.

Für die Salsa Tomaten, Petersilie, Basilikum, und Oregano grob haken und mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermengen.

Salsa auf einem Teller oder einer Platte verteilen und die Erbsen-Falafel darauf anrichten. Sofort genießen. Guten Appetit! (Das Rezept finden Sie auf S.19 des Kochbuchs „Köstlich klimafreundlich kochen“)

In dem Kochbuch „Köstlich klimafreundlich kochen!“ erwarten Sie 24 umweltschonende Rezepte, eines kostet 19 Euro. Das Buch wurde – wie sollte es anders sein – zu 100 Prozent klimaneutral gedruckt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*