HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 25. Oktober 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kinderschutz

Preisträger der HanseMerkur Preise für Kinderschutz 2018

Endlich sind die Preisträger offiziell: Sie kommen aus Hamburg, Frankfurt a.M., Düsseldorf, München und Stuttgart! Der mit 20.000 Euro dotierte Hauptpreis geht an Teach First.

Veröffentlicht von Marie Mävers am 20. Juni 2019

Teach First ist die deutsche Organisation des internationalen Netzwerks Teach For All, das in 48 Ländern „Fellows“ in soziale Brennpunktschulen bringt. Dies sind persönlich und fachlich herausragende Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen, die als leidenschaftliche Bildungsbotschafter mit interkultureller Kompetenz einen zweijährigen Vollzeiteinsatz in ein bis zwei Klassen erbringen und die Mangelware „Extraportion Zeit“ im Gepäck haben. Team Teaching sowie zusätzliche Angebote im Ganztags- und Nachmittagsbereich ermöglichen eine gezielte und individuelle Förderung. Die Schüler entdecken und entfalten so ihre Potenziale. Die Beziehungs-arbeit wirkt sich positiv auf die schulischen Leistungen aus, und der Grundstein für einen erfolgreichen Übergang an weiterführende Schulen wird gelegt. Teach First hat mit seinen rund 170 Fellows in acht Bundesländern eine klare Vision: „Jedes Kind verlässt die Schule mit einem Abschluss und dem festen Glauben an den eigenen Erfolg.“

Mit ihrem Projekt „STARKE BASIS! – Grundschüler aus Hamburgs Brennpunkten auf Erfolgskurs“ hat die Teach First Deutschland gGmbH in der Hansestadt mit 13 „Fellows“ seit 2009 an neun Grundschulen bereits über 650 Schüler erreicht. Die gemeinnützige Bildungsinitiative weist darauf hin, dass gerade in Schulen mit niedrigem Sozialindex die Basis für den späteren Erfolg gelegt wird, weil in kaum einem Land der Zusammenhang zwischen Einkommen und Bildung so stark ist wie in Deutschland.

Die drei mit jeweils 10.000 Euro dotierten Anerkennungspreise gehen an die Frankfurt University of Applied Sciences und die J.W. Goethe-Universität Frankfurt mit ihrer interdisziplinären Vorlesungsreihe im Ehrenamt, „Frankfurter Modell: Kinderschutz in der Lehre“, die AETAS Kinderstiftung in München für das Projekt „KinderKrisenIntervention“ und die Diakonie Düsseldorf mit ihrem Projekt „Kinderschutz in Flüchtlingsunterkünften“.

Der mit 5.000 Euro dotierte Sonderpreis geht an den Stuttgarter Verein zur Förderung von Jugendlichen e.V. mit seinem Projekt „Antihelden*“.

Mehr über unsere tollen Anerkennungs- und Sonderpreisträger erfahren Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*