HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zum dritten Mal als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet

Das audit berufundfamilie erfolgreich zu durchlaufen ist für die HanseMerkur Krankenversicherung AG nichts neues, wer aber zum dritten Mal mit dem Qualitätssiegel für eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ausgezeichnet wird, darf das Zertifikat dauerhaft tragen. Die HanseMerkur ist damit eines von nur 16 Versicherungsunternehmen in Deutschland, bei dem dies der Fall ist.

Mehr Infos

8. HanseMerkur-Gesundheitstag

Veröffentlicht von Marie Mävers am 24. Mai 2019

24Mai.

Hand in Hand ist HanseMerkur. Gemäß dieses Leitsatzes verschreibt die HanseMerkur sich nicht nur ihren Kunden, auch gegenüber ihren Mitarbeitern wird diese Einstellung gelebt. In diesem Sinne fand bereits zum achten Mal der HanseMerkur Gesundheitstag statt.

Kinderbetreuung – ein Spagat im Hier und Jetzt

Veröffentlicht von Pia Kracke am 13. Mai 2019

13Mai.

Heute ist der Tag der Kinderbetreuung. Er wurde 2012 ins Leben gerufen und ist all jenen gewidmet, die sich tagtäglich in Tageseinrichtungen um Kinder kümmern. Doch was ist eigentlich mit den Eltern? Die können es sich häufig nicht mehr leisten länger als ein Jahr Elternzeit in Anspruch zu nehmen – von Alleinerziehenden ganz zu schweigen. Und was ist mit der Ferienzeit? Hier geraten Mama & Papa schnell an ihre Grenzen.

Alte Schule vs. Digitalunterricht

Veröffentlicht von Marie Mävers am 10. Mai 2019

10Mai.

Die rasenden technischen Entwicklungen in unserem digitalen Zeitalter verlangen vielen Menschen einiges ab. Insbesondere in Bildungseinrichtungen sind Laptop, Smartbord & Co. nicht mehr wegzudenken. Diese bergen aber auch große Gefahren, gerade für das Lernverhalten der Schüler.

Wenn ich groß bin, werde ich…

Veröffentlicht von Marie Mävers am 29. März 2019

29Mrz.

Jungen möchten am liebsten Fußballspieler werden oder als Polizist oder Pilot arbeiten. Mädchen bevorzugen den Beruf der Tierärztin, Kinderkrankenschwester oder Lehrerin. Von diesen Berufen träumen die Kinder von heute. Beim alljährlichen Girl’s und Boy’s Day sollen die Kinder die Möglichkeit bekommen, in die Berufswelt reinzuschnuppern.

Eine ganz besondere Frau

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 8. März 2019

08Mrz.

Heute ist Weltfrauentag – eine gute Gelegenheit, um darüber zu berichten, was bei Edina Müller so los ist. Die 35-jährige Powerfrau ist vor sechs Wochen Mama geworden. Was die Mutterrolle für die beste deutsche Parakanutin bedeutet, welche Herausforderungen der neue Alltag für die Rollstuhlfahrerin mit sich bringt und wie ihre Pläne für die nächsten Jahre aussehen, erzählte sie jüngst dem Hamburger Abendblatt.

Wenn der Schulhof zum Austragungsort der Politik wird

Veröffentlicht von Marie Mävers am 16. Januar 2019

16Jan.

Vergangene Woche haben wir in einem Beitrag zur politischen Bildung in Schulen erläutert, wie der Politikunterricht in den Schulen aussieht. Wie die Schüler in Deutschland ausgebildet werden und welches politische Wissen ihnen vermittelt wird. Abgesehen von den thematischen Schwerpunkten ist aufgefallen, dass die Schüler auf eine gute politische Grundausbildung angewiesen sind, damit sie sich im weiteren Verlauf ihres Lebens selbst eine Meinung bilden können.

Wann gelingt Inklusion?

Veröffentlicht von Marie Mävers am 14. Januar 2019

14Jan.

Bereits vor zehn Jahren hat Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben. Ziel war und ist eine inklusive Gesellschaft, an der alle teilhaben können. Sie beinhaltet auch, dass ein gemeinsames Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung als Menschenrecht anerkannt wird. Es sollte in Deutschland ein Startschuss sein, zu einem bundesweiten inklusiven Bildungsziel. Doch was hat sich seit dem wirklich getan?

Jugendberufsagentur

Veröffentlicht von Marie Mävers am 26. November 2018

26Nov.

Der Einstieg in das Berufsleben ist für keinen Jugendlichen leicht. Auf dem Weg zum Erwachsen werden drängt sich irgendwann automatisch die Frage auf: Was möchte ich eigentlich werden? Und wenn ich das weiß, wie komme ich dahin? Noch schwerer gestaltet sich diese Frage, wenn einem durch das Einkommen der Eltern nicht alle Türen offen stehen. Diese Kinder unterstützt die Jugendberufsagentur.

Immer noch schlechte Noten für Hamburgs Krippen

Veröffentlicht von Marie Mävers am 5. November 2018

05Nov.

Die Diskussionen um die Krippen und Kitas in Deutschland nehmen kein Ende. Waren es zuletzt die Kita-Plätze und Betreuungszeiten, hat eine neue Studie jetzt aufgedeckt, um wie viele Kinder sich ein Erzieher in Deutschland kümmern muss. Die Entwicklung der letzten Jahre ist positiv. Trotzdem müssen sich in Hamburg, Erzieher immer noch um mehr Kinder pro Kopf kümmern, als in anderen Bundesländern.

Unser Bildungssystem – eine deutsche Sache

Veröffentlicht von Marie Mävers am 23. Oktober 2018

23Okt.

In der neu veröffentlichten OECD-Studie, zum Vergleich internationaler Bildungssysteme, lassen sich viele Fortschritte im deutschen Bildungssystem erkennen. Es geht um Fragen, wie viel Geld einzelne Nationen für die Bildung ausgeben, wie viele Kinder vor der Einschulung in Bildungseinrichtungen betreut werden, wie viele junge Erwachsene einen Hochschulabschluss erreichen. Aber auch, wie gut Zuwanderer in ihrem Aufnahmeland im Bildungs- und Arbeitssystem ankommen.

XMM: INTERKULTURELLER WORKSHOP – VORBEREITUNG AUF DEN DEUTSCHEN ARBEITSMARKT

Veröffentlicht von Heinz-Gerhard Wilkens am 7. September 2018

07Sep.

Der Abschluss-Workshop 4 beim aktuellen XING Mentor Month öffnete den Beteiligten am 4. September 2018 die Augen für die kulturellen Unterschiede – und das nicht nur bei den Flüchtlingen. Vier Lehrstunden, spielerisch prall gefüllt mit Erfahrungsschätzen nicht nur für den deutschen Arbeitsmarkt sondern auch dafür, wie Integration gelingen kann.

Kinder-Demo gegen zu viel Smartphone

Veröffentlicht von Marie Mävers am 3. September 2018

03Sep.

Über 200-mal täglich greifen wir im Schnitt zu unserem Smartphone. Die Ablenkung ist größer als die meisten von uns vermuten und insbesondere für Eltern birgt der hohe Smartphone Gebrauch eine Gefahr. Das Smartphone lässt uns in die digitalen Welten abtauchen und kann insbesondere für Eltern die wichtigen Bindungserfahrungen zwischen ihnen und ihren Kinder behindern. Außerdem sind es gerade die Eltern, die mit ihrem Verhalten Vorbilder für die Kinder sind.