HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 25. Oktober 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Anstand in schwierigen Zeiten

In den vergangenen zwei Jahren sind zahlreiche Bücher erschienen, die den zunehmend ruppigeren, respektlosen Umgangston und Umgang im täglichen Leben in den Fokus nehmen. Es geht um eine zunehmend polarisierte Gesellschaft, die mit neuen Dimensionen von Rassismus, Fanatismus und Demokratiefeindlichkeit umgehen muss und sich dabei sehr schwer tut. Carolin Emcke, Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels, hat ein beachtenswertes Manifest „Gegen den Hass“ geschrieben. Und Hirnforscher Gerald Hüther stellt in seinem Buch „Würde“ die Frage: „Wir alle wollen in Würde sterben, aber sollen wir nicht erst einmal in Würde leben?“

Mehr Infos

Ist ein Leben ohne Kinder in Deutschland nicht erlaubt?

Veröffentlicht von Pia Kracke am 17. September 2019

17Sep.

Für Frauen, die in Deutschland leben und sich gegen die typische Familie, mit eigenen Kindern, entscheiden, wird es immer schwieriger. Sie finden keine Ärzte, die sie bei ihrem Wunsch der Sterilisation oder einer Abtreibung unterstützen. Auf sich allein gestellt kämpfen sie jahrelang für ein selbstbestimmtes Leben.

Sinnflu…was?

Veröffentlicht von Anna-Katharina Haag am 13. September 2019

13Sep.

Sogenannte „Influencer“ sind insbesondere auf Instagram schon seit längerer Zeit auf dem Vormarsch und haben durch die Kooperationen mit verschiedenen Unternehmen völlig neue berufliche Möglichkeiten geschaffen. Doch Influencer ist nicht gleich Influencer, denn jeder hat seine passende Nische.

Arjan loopt übers Ziel hinaus

Veröffentlicht von Marie Mävers am 23. August 2019

23Aug.

Von dem radelnden Holländer Arjan Meerbeek haben wir Ihnen bereits erzählt. Sein Ziel: Mithilfe der sportlichen Herausforderung einen Triathlon zu schaffen, Geld für einen guten Zweck sammeln. In der Vorbereitungszeit auf den Triathlon hat Arjan aber noch ganz andere Projekte initiiert und wir freuen uns, dass er uns wortwörtlich auf dem Laufenden gehalten hat.

Ein Dorf für Frauen in Syrien

Veröffentlicht von Marie Mävers am 20. August 2019

20Aug.

In den vergangenen Jahren hat sich die Komplexität von Krisen, Katastrophen und gewaltsamen Konflikten in vielen Ländern deutlich erhöht. Die Hintergründe sind vielfältig. Zum Beispiel sind es Kriege und Naturkatastrophen von denen Länder betroffen sind, die entweder nicht willens oder nicht in der Lage sind, in diesen Situationen angemessene Hilfe zu leisten. Umso wichtiger ist es, dass sich die Weltbevölkerung für die Notleidenden einsetzt.

Generation X und welche Generationen unsere Gesellschaft geprägt haben

Veröffentlicht von Anna-Katharina Haag am 13. August 2019

13Aug.

Die verschiedenen Generationen aus der Vergangenheit und der Gegenwart könnten im Vergleich nicht unterschiedlicher sein. Und doch haben sie eines gemeinsam: die Suche nach einer prägenden Identität und dem Sinn ihrer Existenz. Dieser Prozess war und ist nie geplant, er geschieht einfach. Denn jede Generation versucht die gesellschaftlichen Ziele auf ihre eigene Art und Weise umzusetzen.

Frau Dr. Conny im Zentrum der Wüstenblume

Veröffentlicht von Pia Kracke am 6. August 2019

06Aug.

Alle elf Sekunden wird irgendwo auf der Welt eine Frau beschnitten. Der Großteil der beschnittenen Frauen lebt in Afrika. 500.000 Mädchen und Frauen leben in Europa, 50.000 in Deutschland und 500 haben das Desert Flower Center (DFC) in Berlin aufgesucht, um ein Gespräch, eine Beratung oder eine Behandlung wahrzunehmen.

Exzellenz ist nicht gleich Elite

Veröffentlicht von Marie Mävers am 30. Juli 2019

30Jul.

Die Universität Hamburg wurde letzte Woche in den Kreis der Elite aufgenommen. Zur großen Freude der Universitätsleitung wurde die Hamburger Exzellenzstrategie berücksichtigt und so darf sich die Bildungseinrichtung ab jetzt Exzellenz-Universität nennen. Aber was bedeutet dieser Status eigentlich?

Einer von 80 Millionen

Veröffentlicht von Marie Mävers am 24. Juli 2019

24Jul.

Die deutschen Großstädte wachsen. Berlin steuert unaufhaltsam der vier Millionen Marke entgegen und auch Hamburg ist bald bei zwei Millionen Einwohnern angelangt. Langjährige Stadtbewohner müssen in die neu erschlossenen Randgebiete ausweichen, weil die Mieten in der Stadt zu teuer werden und ein Haus für eine Familie unbezahlbar wird. Kaum zu glauben, dass in dieser Masse an Menschen ein Problem mit der Stadtgröße wächst: die Einsamkeit.

Der Zwang zum Widerspruch – eine Debatte, die an die Nieren geht

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 17. Juli 2019

17Jul.

In Sachen Organspende bewegt sich Deutschland weiter auf einem traurigen Tiefstand: Auf eine Millionen Einwohner kommen gerade mal 11,5 Organspender. In Spanien hingegen sind es 46,9 Organspender. Was genau läuft bei den Spaniern anders und warum kommen wir nicht aus dem Dauertief? Die Politik hat sich des Themas angenommen – sogar überparteilich – und debattiert seitdem über Ethik, Moral, Aufklärung und die Grundrechte.

Wenn gesunde Ernährung krank macht

Veröffentlicht von Marie Mävers am 19. Juni 2019

19Jun.

Aus persönlichem Interesse und dem wachsenden Fokus der Gesellschaft für gesunde Ernährung geschuldet, folgt heute eine Buchempfehlung aus der Gesundheitsbranche. Sie brauchen allerdings keinen Ratgeber erwarten. Das Gegenteil ist der Fall. Nils Binnberg macht mit seiner autobiografischen Selbstreflexion auf eine neue Krankheit aufmerksam, die über die weit verbreiteten Unverträglichkeiten hinaus geht: die Orthorexia Nervosa.

#StepWithRefugees

Veröffentlicht von Marie Mävers am 18. Juni 2019

18Jun.

Am 4. Dezember 2000 erklärten die Vereinten Nationen den 20. Juni zum internationalen Weltflüchtlingstag. Seitdem wird dieser Tag den Binnenvertriebenen, Asylsuchenden, Flüchtlingen und Staatenlosen auf der ganzen Welt gewidmet: also allen Menschen, die vor Krieg, Verfolgung, Terror oder Naturkatastrophen fliehen mussten.

Engagierte Kollegen

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 17. Juni 2019

17Jun.

Von klein auf haben wir gelernt: Bei jemandem einzubrechen und ihn zu bestehlen ist illegal. Bei einem sozialen Verein einzubrechen und ihn zu bestehlen geht noch etwas weiter – es ist im wahrsten Sinne des Wortes asozial. Doch genau das ist Ende Mai im Hamburger „International Seamen’s Club – DUCKDALBEN“ geschehen.

Das Kopftuch als modisches Accessoire?

Veröffentlicht von Anna-Katharina Haag am 11. Juni 2019

11Jun.

Mode war und ist schon immer ein Thema, das reichlich Potenzial für hitzige Diskussionen bietet. Die Modeindustrie setzt Jahr für Jahr neue Trends und die Designer greifen gerne auf vergangene Jahrzehnte zurück, um ihren Kollektionen einen besonderen „Touch“ zu geben. Viele Menschen verbinden mit der Modewelt eine gewisse Oberflächlichkeit, da sich hier vieles um das Aussehen und die richtigen Maße dreht. Aber Mode ist für viele Frauen und Männer auch ein Ausdruck ihrer Freiheit, weil sie sich durch einen individuellen Stil ausdrücken können. Wie sieht es nun aber aus, wenn Kleidung keine Freiheit bedeutet und mit Vorurteilen behaftet ist?

Die Gefahr im Glas: K.O.-Tropfen

Veröffentlicht von Anna-Katharina Haag am 4. Juni 2019

04Jun.

Die Tage werden wieder länger und die Lust auf laue Sommernächte mit feiern, tanzen und Spaß kommt allmählich zurück. In Hamburg locken Reeperbahn und Schanze Feierwütige und all jene, die einen aufregenden Abend in einer Disco oder einen entspannten Abend in einer Bar verbringen möchten. Und natürlich startet in ganz Deutschland langsam die Festivalsaison. Viele Menschen trinken zu diesen Anlässen gerne Bier, Wein oder andere alkoholische Getränke und jeder kennt wahrscheinlich das Gefühl am nächsten Morgen, wenn es nicht nur bei einem Bier am Abend geblieben ist. Was ist nun aber, wenn sich zu diesem Gefühl noch ein ganz anderes gesellt? Wie zum Beispiel ein Filmriss?