HanseMerkur

Achtung: Neue Bewerbungsfrist!

Bewerben Sie sich schon jetzt für den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2020. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2020. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Während wir mitten im Prozess des Nachhaltigkeitsberichts 2019 stecken, möchten wir Ihnen eine Information aus dem vergangenen Jahr nicht vorenthalten. Denn auch wenn die Focus Money Auszeichnung für die HanseMerkur, dass sie zu den 26 nachhaltigsten Unternehmen der Branche in Deutschland gehört, schon Vergangenheit ist, hat es eine große Bedeutung für die Zukunft. Sie dient als Ansporn für das nachhaltige Engagement des Unternehmens, zu Beginn eines neuen Jahrzehnts, um vieles besser zu machen und ihren Beitrag für den Klimaschutz zu leisten.

Mehr Infos

No Plastic 3.0 – wohin mit dem ganzen Müll?

Veröffentlicht von Marie Mävers am 31. März 2020

31Mrz.

Nachdem wir uns in den letzten Wochen mit alternativen Verpackungen z.B. Gemüse mit einer flüssigen Schicht zu versiegeln und dem Zero-Waste-Prinzip, das durch Unverpacktläden umsetzbar gemacht wird beschäftigt haben, geht es heute um Wiederverwendungsmöglichkeiten von Plastik bzw. Meeresplastik.

Das Licht der dunklen Stunde

Veröffentlicht von Marie Mävers am 30. März 2020

30Mrz.

Am vergangenen Wochenende wurde die Uhr eine Stunde vorgestellt. Jedes Jahr ein viel diskutiertes Thema – vor allem um die Sommerzeit, wo uns in einer Nacht eine Stunde „geklaut“ wird. Die Kritiker, gestressten Menschen und Langschläfer unter uns blieben trotz beraubter Wochenendstunde in diesem Jahr still. Während der weltweit vorherrschenden Corona-Pandemie ist das Thema Zeit plötzlich nebensächlich geworden – sei es der leere Terminkalender der einen lernen lässt, Zuhause seine Zeit sinnvoll zu nutzen oder die Überforderung der Eltern, die neben dem Job im Homeoffice auch ihren Kinder gerecht werden müssen. Das ungewohnte zeitlose Gefühl erfahren wir alle auf unterschiedliche Art und Weise.

Klimaneutral bis 2030

Veröffentlicht von Heinz-Gerhard Wilkens am 18. März 2020

18Mrz.

„Es gibt nur zwei Dinge, die du falsch machen kannst: aufhören oder gar nicht erst anfangen“, heißt es. Bei der Hamburger OTTO Group, einer weltweit agierenden Handels- und Dienstleistungsgruppe mit mehr als 52.000 Mitarbeitern, hat man schon 1986 Naturschutz ernst genommen und als offizielles Unternehmensziel definiert. Bis 2030 nun will OTTO klimaneutral werden, gab der Konzern jüngst bekannt. Nur ein Thema von vielen auf der Veranstaltung „30 Jahre Corporate Responsibility (CR) und der Weg in die Zukunft“ am 17. Februar 2020, der wir beiwohnen durften.

Zero Waste – Bewusstsein, Passion oder lukratives Geschäft?

Veröffentlicht von Silke Hirschfeld am 11. März 2020

11Mrz.

Unverpackt ist Trend und der Ruf nach Refill-Stationen wird immer lauter. Das ist auch gut so: Rund 40 Kilogramm Plastikmüll kamen in Deutschland pro Kopf 2018 zustande. Eine Einkaufstüte benötigt im Meer 10 bis 20 Jahre, bis sie sich komplett zersetzt hat. Eine PET-Flasche benötigt rund 450 Jahre, bis sie im Wasser zerfallen ist und zu Mikroplastik wird. Wir sind dem plastikfreien Leben mal ein wenig auf den Grund gegangen.

No Plastic 1.0 – die umweltfreundliche Gurke

Veröffentlicht von Marie Mävers am 2. März 2020

02Mrz.

Wenn Sie in Ihrem Haushalt für den Einkauf zuständig sind, dann ist Ihnen sicher schon aufgefallen, dass die Gurken mehrheitlich von ihrer Plastikfolie befreit wurden. Die nackte Gurke symbolisiert damit eine „No Plastic-Bewegung“, die sich erfreulicherweise durch viele weitere Gebiete unseres Alltags zieht.

Die Letzten „unserer“ Art

Veröffentlicht von Marie Mävers am 12. Februar 2020

12Feb.

Mit ihren Romanen aus dem literarischen Klimaquartett (Roman Nummer vier folgt voraussichtlich Ende 2020) landet Autorin Maja Lunde regelmäßig einen Bestseller. Nach „Die Geschichte der Bienen“ folgte „Die Geschichte des Wassers“ und auch der Ende 2019 erschienene Roman „Die Letzten ihrer Art“ steht aktuell auf Platz 25 der Spiegel Bestseller Liste (Neueinstieg auf Platz 7). Aber was fasziniert die Menschen – was hat mich fasziniert – dramatische Klimaszenarien in Romanformat zu lesen, bei der die Autorin keinen Raum für einen Einspruch zulässt?

Zwischen Katastrophe und Moral

Veröffentlicht von Marie Mävers am 21. Januar 2020

21Jan.

Zum Jahreswechsel stand das Symbol des Feuers im Mittelpunkt der Medien und des öffentlichen Interesses. Nicht vorrangig in Form vom Neujahrsfeuerwerk, aber genau dieser gesellschaftliche Brauch beschreibt das Dilemma unserer Zeit. Während in Sydney das alljährlich große Feuerwerk im Hafen der Stadt in die Luft gejagt wurde, gingen Bilder von riesigen Buschbränden und verkohlten Kängurus von demselben Kontinent um die Welt. 

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Veröffentlicht von Marie Mävers am 6. Januar 2020

06Jan.

Während wir mitten im Prozess des Nachhaltigkeitsberichts 2019 stecken, möchten wir Ihnen eine Information aus dem vergangenen Jahr nicht vorenthalten. Denn auch wenn die Focus Money Auszeichnung für die HanseMerkur, dass sie zu den 26 nachhaltigsten Unternehmen der Branche in Deutschland gehört, schon Vergangenheit ist, hat es eine große Bedeutung für die Zukunft. Sie dient als Ansporn für das nachhaltige Engagement des Unternehmens, zu Beginn eines neuen Jahrzehnts, um vieles besser zu machen und ihren Beitrag für den Klimaschutz zu leisten.

Wohin führt der Weg?

Veröffentlicht von Marie Mävers am 20. Dezember 2019

20Dez.

Der Marathonklimagipfel in Madrid ist vorbei. Über 26.000 Teilnehmer, Abgesandte aus über 200 Staaten beteiligten sich an der Diskussion rund um die Zukunft unseres Planeten. Viel mehr als eine Diskussion war es aber letztendlich nicht. Das Veranstaltungsmotto „Time For Action“, das rund um das Messegelände überall zu lesen war, konnte nicht vollständig erfüllt werden. Immerhin rangen sich die Beteiligten nach einer Verlängerung des Gipfels, dreizehneinhalb Tagen Verhandlungen und zwei durchwachten Verlängerungsnächten, eine Abschlusserklärung ab.

Grüne Finanzwirtschaft Interview mit Matthias Kopp, Director Sustainable Finance WWF

Veröffentlicht von Heinz-Gerhard Wilkens am 4. Dezember 2019

04Dez.

Das Thema Klimawandel dominierte die 49. Kalenderwoche 2019 in einem noch nie gekannten Ausmaß. Der zweite Monitoring-Bericht des Umweltbundesamts belegte die dramatische Erhöhung der Durschschnittstemperatur in Deutschland um 0,3 Grad in nur fünf Jahren. Das UN-Umweltprogramm präsentierte eine Studie, wonach der globale Ausstoß von Treibhausgasen wie CO2 und Methan im Jahr 2018 mit 55,3 Milliarden Tonnen einen Rekordwert erreicht hat. Das EU-Parlament rief den Klimanotstand aus, der Bundesrat erwirkte Nachbesserungen beim Klimapaket der Bundesregierung und Fridays for Future hielt einen weiteren globalen Aktionstag in 150 Ländern mit Hunderttausenden Teilnehmern ab.

Grüne Kapitalanlagen

Veröffentlicht von Marie Mävers am 3. Dezember 2019

03Dez.

Für das Geschäftsjahr 2018 hat die HanseMerkur ihren ersten eigenständigen Nachhaltigkeitsbericht herausgebracht. War dieser 2017, dem Jahr der Erstberichterstattung, noch in den Geschäftsbericht integriert, wurde für das letzte Jahr ein eigenständiger Bericht herausgebracht, dessen Inhalt einen detaillierten Einblick in die nachhaltigen Aktivitäten des Unternehmens gibt. So schick dieser Bericht auch daherkommt, geht es auch hier mehr um den Inhalt als um die Form.

Fischen, recyceln, verrotten lassen oder ganz vermeiden?

Veröffentlicht von Pia Kracke am 11. November 2019

11Nov.

Plastik ist aus dem täglichen Leben der Menschen kaum noch wegzudenken. Durch die Vielseitigkeit ist es einsetzbar, wie kaum ein anderes Produkt. Doch was geschieht nach der Verwendung? Aus den Augen aus dem Sinn? Bei einem Produkt, das eine Halbwertszeit von bis zu 450 Jahren hat, geht das Prinzip nicht ganz auf. Immer mehr Forscher und die Gesellschaft setzen sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz auseinander und entwickeln neue Strategien.

Klein, aber oho!

Veröffentlicht von Marie Mävers am 8. November 2019

08Nov.

Seit dem Geschäftsjahr 2017 besteht für Unternehmen ab 500 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme über 20 Mio. Euro oder einem Umsatz über 40 Mio. Euro eine Verpflichtung zur CSR-Berichterstattung. Die HanseMerkur hat in diesem Jahr ihren ersten eigenständigen Bericht veröffentlicht, dessen 99 Seiten einen detaillierten Einblick in die nachhaltigen Aktivitäten des Unternehmens geben.

Drei Brunnen für die Huni Kuin

Veröffentlicht von Heinz-Gerhard Wilkens am 21. Oktober 2019

21Okt.

„We don’t own this land, we belong to it” ist nicht nur das Motto von „KAXINAWA“, des gerade erschienenen Buches von Fernanda Brandao, über das wir hier bereits am 24. September berichtet hatten. Es war auch das Motto eines Benefizabends am 10. Oktober, wo Brandaos Hilfsprojekt „Children of the Forgotten“, der Verein FRIENDS CUP, die HanseMerkur, EDEL BOOKS und zahlreiche weitere Sponsoren ihre Kräfte bündelten, um das indigene Volk der Huni Kuin im brasilianischen Regenwald zu unterstützen. Am Ende kamen mehr als 18.000 Euro über die Versteigerung von Kunstwerken zusammen. Eine Summe, von der jetzt drei Brunnen für jene Indianer gebaut werden können, die Fernanda Brandao so sehr am Herzen liegen.

Die Lebensmittelretter

Veröffentlicht von Marie Mävers am 16. Oktober 2019

16Okt.

„Containern“ legalisieren, ein Lebensmittel-Wegwerfverbot oder besser gleich die Verschwendung eindämmen – diese Diskussionen werden alle auf dem Hintergrund der Tatsache geführt, dass unsere Gesellschaft nicht verantwortungsvoll mit Lebensmitteln umgeht. Es ist schwer zu glauben, wenn man sich dabei erwischt, sich darüber zu ärgern, wenn es beim Einkauf plötzlich nur steinharte Mangos gibt und andere Menschen Hunger leiden.